Fussball

Toure: WM trotz Malaria?

Von Adrian Bohrdt
Kolo Toure (r.) befindet sich zurzeit in Behandlung
© getty

Kolo Toure hat sich in der Heimat mit Malaria angesteckt, dennoch soll er bis zur WM wieder fit sein. Der Innenverteidiger der Elfenbeinküste muss zuvor allerdings geschont werden.

Wie der ivorische Verband auf seiner Website mitteilte, hat sich Toure bei einem kurzen Trip nach Hause angesteckt, ehe er zum Trainingslager der Nationalmannschaft in Dallas reiste.

"Seit Mittwoch ist Kolo in Behandlung", erklärte Mannschaftsarzt Cyrille Dah: "Die Behandlung endet am Freitag. Bis dahin muss er sich ausruhen, er wird nicht am Freundschaftsspiel gegen Bosnien-Herzegowina am Samstag teilnehmen."

Das Testspiel verloren die Ivorer am Samstag mit 1:2, allerdings, so Dah weiter, werde Toure "zu Beginn der kommenden Woche" zurückkehren. Mit über 100 Länderspielen gehört der 33-Jährige zu den Stützen der Elfenbeinküsten. Die Afrikaner starten am 14. Juni gegen Japan in die Weltmeisterschaft.

Die Gruppe C im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung