Dengue-Fieber in Portugals Quartier

SID
Samstag, 31.05.2014 | 11:21 Uhr
Das WM-Lager der Portugiesen ist von einer Epidemie bedroht
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Am WM-Stützpunkt von Deutschlands Auftaktgruppengegner Portugal herrscht rund zwei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien Dengue-Fieber-Alarm. In Campinas bestätigte die Kommission zur Epidemienbekämpfung mindestens drei Todesfälle und über 32.000 Erkrankungen durch die Virusinfektion.

"Es ist eine Rekordepidemie", beschrieb Kommissionsleiterin Andrea von Zuben das Ausmaß der von Mücken übertragenen Erkrankung.

Von Zubens Kommission ordnete umgehend eine umfassende Mückenvernichtungsaktion zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Virus an. Erst kürzlich hatten Sondergruppen städtischer Müllarbeiter mit Hilfe des Militärs 83.000 Tonnen Abfälle aus der Stadt entfernt und Dutzende von Gebäuden mit Insektengift eingesprüht.

Laut von Zuben werden die brasilianischen Behörden an Flughäfen, in den Trainingszentren und Mannschaftshotels massiv Insektenvernichtungsmittel einsetzen. "Die Teams werden dadurch weitaus weniger gefährdet sein als die örtlichen Bevölkerungen", sagte von Zuben außerdem.

Die bisherigen Todesopfer in Campinas, wo auch Nigeria sein WM-Quartier aufschlägt, sind Frauen im Alter von 27, 69 und 81 Jahren. Die Behörden lassen zudem drei weitere Todesfälle auf einen Zusammenhang mit dem Dengue-Fieber untersuchen.

Keine Panik in Portugal

Portugals Verband FPF reagierte gelassen auf die schlechten Nachrichten für seine Mannschaft. "Uns ist garantiert worden, dass die Situation erkannt und unter Kontrolle gebracht worden ist. Es sollte kein Grund für Alarmstimmung bestehen", teilte der FPF mit.

Das gefährliche und nicht durch vorbeugende Impfungen zu bekämpfende Dengue-Fieber beschäftigt auch die Mediziner im Lager der deutschen Nationalmannschaft. "Dengue-Fieber ist schon ein Thema", bestätigte Mannschaftsarzt Tim Meier am vergangenen Donnerstag und unterstrich die Bedeutung von Maßnahmen zum Schutz potenziell infektiöser Mückenstiche. Das Risiko ließe sich allerdings "nicht auf Null senken".

Mitte Mai hatte eine internationale Forschergruppe zwei WM-Spielorte der deutschen Mannschaft zu Gebieten mit erhöhtem Dengue-Fieber-Risiko erklärt. In Fortaleza und Recife sowie in Natal bestünde laut Studien eine höhere Infektionsgefahr als in den neun anderen WM-Städten. In Fortaleza bestreitet das deutsche Team am 21. Juni sein zweites Gruppenspiel gegen Ghana, Recife ist fünf Tage später Schauplatz des Vorrunden-Abschlusses gegen die USA.

Brasiliens rund sieben Millionen Dengue-Fieber-Fälle seit 2000 bedeuten die höchste Infektionsrate weltweit. Impfungen und andere Behandlungsarten existieren nicht.

Die WM-Gruppen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung