Donnerstag, 07.11.2013

Trotz Patzern weiter Englands Stammkeeper

Hodgson hält an Hart fest

Obwohl Joe Hart bei Manchester City nach einigen Fehlern zuletzt drei Spiele in Folge nur von der Bank verfolgen durfte, hält Englands Nationaltrainer Roy Hodgson an dem Torhüter fest. Der 26-Jährige sei auch weiterhin Englands Nummer Eins und werde zurückkommen.

Joe Hart darf weiterhin mit drei Löwen auf der Brust auflaufen
© getty
Joe Hart darf weiterhin mit drei Löwen auf der Brust auflaufen

"Joe wird definitiv eines der Spiele von Beginn an spielen, denn er ist unsere Nummer Eins", bestätigte Hodgson vor den kommenden Testspielen gegen Chile und Deutschland: "Er könnte gegen Deutschland beginnen, aber ich will mich darauf nicht festlegen."

Zwar darf sich wohl auch entweder Fraser Forster von Celtic Glasgow oder John Ruddy aus Norwich beweisen, das, so Hodgson weiter, sei aber kein Hinweis darauf, dass er einen Torhüter-Wechsel in Erwägung zieht: "Ich schaue mir die verfügbaren englischen Torhüter an und wähle dann den besten. Bisher war das Joe Hart, aber Manuel Pellegrini und Manchester City dürfen tun, was sie wollen."

City-Trainer Pellegrini hatte Hart nach einigen Patzern für drei Spiele auf die Bank gesetzt und erklärt: "Joe braucht eine Pause. Das wird ihm helfen." Hodgson sieht das Thema gelassen: "Es ist November. Er hat vielleicht einen oder zwei Fehler gemacht. Ich wäre viel besorgter, wenn Joe seinen Platz nicht zurückerobern würde und im Frühling, wenn ich meinen Kader auswählen muss, nur Ersatz wäre. Aber ich glaube, dass er ein guter Torhüter ist und zurück ins Team kommen wird."

Joe Hart im Steckbrief

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.