SPOX Top-11 zur Gruppenphase, 4. Spieltag

City-Power und Schalke-Schreck

Von SPOX
Donnerstag, 07.11.2013 | 11:48 Uhr
Fünf Spieler englischer Mannschaften und doch kein Brite in der Top-11
© spox
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Neben Dauergast Lionel Messi, gesellt sich Schalke-Schreck Samuel Eto'o nach langer Auszeit wieder in die erlesene Auswahl. Auch Bayer-Held Bernd Leno und die furiose City-Offensive finden in der SPOX-Top-11 des 4. Spieltags einen Platz.

Bernd Leno (Bayer Leverkusen): Trieb Donezk mit zahllosen Glanzparaden zur Verzweiflung und rettete seiner Mannschaft den Punkt fast im Alleingang. Nur seinen Reflexen hatte es Bayer zu verdanken, dass man trotz einer schwachen ersten Hälfe im Spiel blieb.

Joao Miranda (Atletico Madrid): Blieb defensiv ohne Fehl und Tadel. Der Brasilianer überzeugte dabei mit sicherem Passspiel und starken Zweikampfwerten. Sein Tor ebnete den Weg zum Pflichtsieg gegen die Österreicher.

Nemanja Vidic (Manchester United): War maßgebend dafür verantwortlich, dass Real Sociedad zu kaum einer Chance gegen die Red Devils kam. Überragende Zweikampfwerte am Boden wie in der Luft erinnerten stark an den Vidic, der vor Jahren zur absoluten Weltklasse der Innenverteidiger-Garde gehörte.

Dario Srna (Shaktar Donezk): Als Rechtsverteidiger mit unglaublich viel Offensivdrang. Beinahe jeder Angriff ging über seine Seite. Dabei zeigte sich der Kroate auch in der Defensive souverän. Hatte Pech, als er es mit einem Pfostenschuss verpasste, seine Leistung durch ein Tor zu krönen.

Gökhan Inler (SSC Neapel): Der Schweizer war Antreiber im Mittelfeld der Italiener und wusste vor allem durch eine enorm starke Laufleistung zu gefallen. Zudem erzielte er den zwischenzeitlichen Ausgleich mit einem sehenswerten Distanzschuss.

Willian (FC Chelsea): Ständiger Aktivposten in der Blues-Offensive und weder von Aogo noch von Fuchs in den Griff zu bekommen. Der Brasilianer war auch an den letzten beiden Toren maßgebend beteiligt.

Lionel Messi (FC Barcelona): Eindrucksvoll brachte der Argentinier die aufkommende Kritik zum Schweigen und erzielte mit einem Doppelpack seine Saisontreffer fünf und sechs in der Königsklasse. Holte sich den Ball oft tief im Mittelfeld und leitete so unzählige Angriffe mit ein.

Florian Thauvin (Olympique Marseille):Thauvin war es zu verdanken, dass die Gäste Neapel so lange Paroli boten. Neben seinem Tor und der Vorlage zum zwischenzeitlichen 0:1 beinahe an jeder gefährlichen Aktion von Olympique beteiligt.

Samuel Eto´o (FC Chelsea): Nach Fernando Torres entwickelte sich der Kameruner zum zweiten Alptraum der Schalker. Leitete den Sieg ein, als er Hildebrand mit aller Schlitzohrigkeit den Ball abluchste und sorgte mit einem eiskalten Abschluss beim 2:0 für die Entscheidung.

Alvaro Negredo (Manchester City): Stand immer da, wo man als Strafraumstürmer stehen muss. Vor allem beim 4:1 setzte er sich mit einem starken Kopfball durch. Mit seinem Dreierpack erledigte er Moskau im Alleingang.

Sergio Agüero (Manchester City): Überragender Mann bei den Citizens, brachte Manchester früh mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße und bereite auch das 3:0 durch Negredo mustergültig vor. Klasse war sein zweiter Treffer, als er in einer fließenden Bewegung seinen Gegenspieler umspielte und aus der Drehung abschloss.

Champions League: Die Ergebnisse und Statistiken des 4. Spieltags

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung