Bei der WM-Qualifikation in Peru

„Ronaldo“-Sprechchöre und Steine für Messi

Von Robert Bobbe, Marco Nehmer
Dienstag, 11.09.2012 | 12:59 Uhr
Lionel Messi ist momentan in der WM-Quali unterwegs
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
DoLive
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
Mi02:45
River Plate -
Guarani
J1 League
Mi12:00
Shimizu -
Osaka
J1 League
Mi12:00
Kobe -
Kashima
League Cup
Mi20:45
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Do00:15
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Do02:00
Sevilla -
AS Rom

Bei der Ankunft der argentinischen Nationalmannschaft in Lima wurde Superstar Lionel Messi - als er den Mannschaftsbus verließ - vor versammelte Presse mit "Ronaldo"-Gesängen der peruanischen Fans empfangen. Vor dem Stadion folgte dann die Schrecksekunde.

Die Sticheleien können als Reaktion auf die "Messi, Messi"-Rufe betrachtet werden, die sich Cristiano Ronaldo stets von den Fans des FC Barcelona und anderen Gegnern gefallen lassen muss.

Der portugiesische Flügelspieler wurde beim 4:0-Erfolg seines Landes im EM-Qualifikationsspiel gegen Zypern im vergangenen September ähnlich verhöhnt. Wie es scheint, muss sich Messi nun ebenfalls spöttischer Rufe erwehren, wenn Argentinien zum WM-Qualifikationsspiel in Peru antritt.

Steinwürfe: Spieler und Betreuer bleiben unverletzt

Bei der Ankunft am Spielort wurde der argentinische Bus dann mit einem Steinhagel empfangen. Dabei gingen Fensterscheiden des Busses zu Bruch, verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Vorfall ereignete sich unmittelbar vor dem "Estadio Nacional" in Lima, wo in der Nacht zum Mittwoch das Spiel zwischen dem Tabellensiebten und dem Spitzenreiter der südamerikanischen Qualifikationsrunde zur Weltmeisterschaft in Brasilien stattfinden wird.

In der Folge weitete die peruanische Polizei ihre Präsenz im Umfeld des Mannschaftshotels der Argentinier aus, um den Schutz der von Alejandro Sabella trainierten "Albiceleste" zu gewährleisten.

Lässt Messi die Gesänge verstummen?

Der 25-Jährige Stürmer der Blaugrana spielte beim 3:1-Erfolg der Argentinier am vergangenen Freitag gegen Paraguay eine entscheidende Rolle, als er sein 28. Länderspieltor für die Albiceleste erzielte.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird La Pulga alles daran setzen, seine Bilanz in der Nationalmannschaft weiter auszubauen und so die peruanischen Zuschauer zum Schweigen zu bringen.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung