Fussball

Soldado rettet Spanien - England strauchelt

Von SPOX
Roberto Soldado traf wenige Minuten vor Schluss für Spanien
© Getty

Titelverteidiger Spanien bekleckerte sich beim Sieg in Georgien nicht mit Ruhm. Erst kurz vor Schluss erlöste Soldado den Weltmeister. Die restlichen Favoriten setzten sich ebenfalls durch - bis auf England.
 

Gruppe A

Belgien - Kroatien 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Perisic (6.), 1:1 G. Gillet (45.)

Keiner der beiden Favoriten auf den Gruppensieg konnte sich einen entscheidenden Vorteil im Kampf um das WM-Ticket erspielen. Die Kroaten ließen das euphorisierte belgische Publikum schnell verstummen, als Perisic die Führung erzielte.

Danach spielte aber nur noch der Gastgeber und kam vor allem durch Christian Benteke immer wieder zu guten Möglichkeiten. Kurz vor dem Seitenwechsel belohnte sich Belgien mit dem Ausgleich.

"Wir sind enttäuscht, dass wir nur einen Punkt mitnehmen", sagte Torschütze Gillet. "Es ist ein Witz, weil wir nur zehn dürftige Minuten zu Beginn des Spiels hatten."

Serbien - Wales 6:1 (3:1)

Tore: 1:0 Kolarov (16.), 2:0 Tosic (24.), 2:1 Bale (31.), 3:1 Djuricic (39.), 4:1 Tadic (55.), 5:1 Ivanovic (80.), 6:1 Sulejmani (90.)

Schottland - Mazedonien 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Noveski (11.), 1:1 K. Miller (43.)


Gruppe B

Italien - Malta 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Destro (5.), 2:0 Peluso (90.)

Die italienische Nationalmannschaft hat die Pflichtaufgabe gegen Malta erfolgreich gelöst. In Modena gewann die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli allerdings ohne zu glänzen 2:0.

In Abwesenheit seines am Oberschenkel verletzten Teamkameraden Daniele de Rossi erzielte Mattia Destro vom AS Rom bereits in der fünften Minute die Führung für den viermaligen Weltmeister. Danach verwalteten die Italiener das Ergebnis gegen engagierte Malteser. Erst in der Nachspielzeit (90.+2) kamen sie durch ein Eigentor des Maltesers von Andrew Cohen zu ihrem zweiten Treffer.

Die Tabelle der Gruppe B führt Italien nach dem zweiten Spieltag aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Bulgaren (jeweils vier) an.

Bulgarien - Armenien 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Manolev (44.)

Rot: Marcos (73./Armenien), Ghazaryan (77./Armenien)

Gelb-Rot: Dyakov (74./Bulgarien)

Gruppe C

Österreich - Deutschland 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Reus (44.), 0:2 Özil (52./FE), 1:2 Junozovic (57.)

Hier geht's zur Analyse der Partie

Schweden - Kasachstan 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 R. Elm (37.), 2:0 Berg (90.)

Schweden hat zum WM-Quali-Auftakt einen Sieg gefeiert. 2:0 bezwang das Team von Erik Hamren am Dienstag die Auswahl Kasachstans in Malmö. Rasmus Elm von ZSKA Moskau traf in der 37. Minute für das Team um Kapitän Zlatan Ibrahimovic, der dem Hamburger Profi Marcus Berg in der vierten Minute der Nachspielzeit den zweiten Treffer auflegte. Bei den Gästen stand der Deutsch-Kasache Heinrich Schmidtgal in der Startelf.

Am 16. Oktober treten die Schweden in Berlin gegen die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw an, gegen Kasachstan spielt die DFB-Elf erst am 22. März.

Gruppe D

Türkei - Estland 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Emre Belözoglu (44.), 2:0 Umut Bulut (60.), 3:0 Selcuk Inan (75.)

Rot: Jaager (19./Estland)

Die Türkei hat sich in der Gruppe D mit 3:0 gegen Estland durchgesetzt. Die Esten mussten nach einem frühen Platzverweis für Enar Jaager nach einem Foul an Burak Yilmaz insgesamt 71 Minuten zu zehnt agieren. Die anfangs von dem druckvollen Auftritt der Gäste verunsicherten Türken kamen daraufhin besser ins Spiel und gingen eine Minute vor dem Halbzeitpfiff durch Emre Belözoglu von Atletico Madrid in Führung.

Nach einer präzisen Flanke von Bundesliga-Profi Sercan Sararer von der SpVgg Greuther Fürth köpfte Umut Bulut das vorentscheidende 2:0 (60.). Selcuk Inan (Galatasaray Istanbul) besorgte kurz nach seiner Einwechslung den Endstand (75.).

Ungarn - Niederlande 1:4 (1:2)

Tore: 0:1 Lens (3.), 1:1 Dzsudzsak (7./FE), 1:2 Martins Indi (19.), 1:3 Lens (53.), 1:4 Huntelaar (74.)

Auch in dem zweiten Pflichtspiel seiner zweiten Amtszeit bleibt Louis van Gaal als Trainer der niederländischen Nationalelf siegreich. In Budapest schlugen die Niederländer Ungarn mit 4:1 (2:1). Mit einer starken Leistung und zwei Toren machte der für den verletzten Bayern-Stürmer in die Startelf beorderte Jeremain Lens von PSV Eindhoven auf sich aufmerksam. Robben hatte sich beim Aufwärmen an der Leiste verletzt.

Lens brachte die Niederländer bereits in der vierten Minute in Führung. Nur zwei Minuten später foulte Jordy Clasie den ungarischen Kapitän Zoltan Gera im Strafraum. Den Strafstoß verwandelte Balazs Dzsudzsak sicher. Nach einem Freistoß von Wesley Sneijder (Inter Mailand) stellte Verteidiger Bruno Martins (Feyenoord Rotterdam) den alten Abstand wieder her (19.). Lens erhöhte kurz nach der Pause (53.). Den Endstand erzielte der in der 46. Minute eingewechselte Schalker Klaas-Jan Huntelaar (74.).

Rumänien - Andorra 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Torje (29.), 2:0 Lazar (44.), 3:0 Gaman (90.), 4:0 Maxim (90.)

Gruppe E

Schweiz - Albanien 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Shaqiri (23.), 2:0 Inler (68./FE)

Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München traf beim 2:0 (1:0)-Sieg der Schweiz gegen Albanien in der 23. Minute gegen das Heimatland seiner Eltern. Dank ihres zweiten Sieges setzten sich die Schweizer an die Spitze ihrer Gruppe.

Zypern - Island 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Makridis (57.)

Rot: Ottesen (87./Island)

Norwegen - Slowenien 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Suler (16.), 1:1 Henriksen (26.), 2:1 J. Riise (90./FE)

 

Seite 2: Gruppe F bis I: Spanien, Frankreich und England in Aktion

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung