Teixeira verlässt FIFA, Valcke persona non grata

SID
Dienstag, 20.03.2012 | 11:37 Uhr
Ricardo Teixeira (l.), tritt ab, Jerome Valcke ist in Brasilien nicht mehr erwünscht
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Das Ende der Dynastie, die den brasilianischen Fußball über Jahrzehnte beherrschte und auch die FIFA stark beeinflusste, neigt sich dem Ende entgegen. Die schlechten Nachrichten für die Familien Havelange und Teixeira nehmen kein Ende.

Ricardo Teixeira, ehemaliger Präsident des brasilianischen Fußball-Verbandes und des Organisationskomitees für die Weltmeisterschaft 2014, der in den vergangenen Woche von diesen Ämtern zurückgetreten war, erklärte am Montag auch noch seinen Rückzug aus dem Exekutivkomitee der FIFA. Teixeira führte "persönliche Gründe" für diesen Schritt an.

Am Vorabend war sein Mentor und Schwiegervater Joao Havelange mit einer schweren Infektion in Rio de Janeiro ins Krankenhaus eingeliefert. Der leitende Arzt bezeichnete am Montag den Gesundheitszustand des 95 Jahre alten ehemaligen Fifa-Präsidenten als "ernst".

Druck auf Teixeiras Tochter wächst

Neben den beiden Funktionären, die über Jahrzehnte die Geschicke des brasilianischen Fußballs beherrscht hatten, geriet am Montag auch die Tochter Ricardo Teixeiras in den Blickpunkt. Joana Havelange, im Marketingbereich des Organisationskomitees für die WM 2014 tätig, soll nach dem Willen vieler Parlamentsabgeordneter diese Tätigkeit aufgeben. Abgeordnete, die Ricardo Teixeira früher unterstützten, haben sich bereits von ihrer ehemaligen Leitfigur distanziert.

Nach fast fünf Jahrzehnten, in denen die Familien Havelange-Teixeira auch den Weltfußball mit teilweise umstrittenen Methoden prägten, scheint eine Ära zu Ende zu gehen. Die Kritik an Teixeira war immer lauter geworden.

Beckenbauer soll Valcke nachfolgen

Derweil geht der Streit um den FIFA-Ansprechpartner der brasilianischen Regierung im Rahmen der WM-Ausrichtung weiter. Die Regierung hatte bekräftigt, dass sie FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke nicht mehr akzeptiere. Dagegen hatte die FIFA zuvor deutlich erklärt, an Valcke festzuhalten.

Andere Namen für eine Valcke-Nachfolge wurden bereits genannt: Die in internationalen Fußball-Kreisen gut informierte Online-Plattform "worldfootballinside.com" bezeichnete Franz Beckenbauer als einen ernsthaften Kandidaten, während in Brasilien immer häufiger der Name Pelé ins Spiel gebracht wird.

Beckenbauer eigne sich als Leiter der FIFA-Taskforce und mit seiner Erfahrung in der Organisation der WM 2006 sehr gut für die Tätigkeit, zwischen FIFA und der brasilianischen Regierung zu vermitteln.

WM-Qualifikation in Europa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung