Sonntag, 30.03.2014

WM-Playoffs zukünftig in zwei Runden?

Medien: UEFA plant weitere Reformen

Nachdem die UEFA am Donnerstag mit der neugeschaffenen Nations League für Aufsehen sorgte, folgt nun offenbar der nächste Coup des Kontinentalverbandes: Die Playoffs zur Weltmeisterschaft sollen aufgewertet und künftig in zwei Runden ausgespielt werden.

Schon für die Einführung der Nations League wird die UEFA kritisiert
© getty
Schon für die Einführung der Nations League wird die UEFA kritisiert

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" sollen die europäischen Playoffs zur Weltmeisterschaft künftig von den zehn Gruppenzweiten sowie zwei Wildcard-Gewinnern aus der Nations League ausgespielt werden.

So würden zunächst sechs Mannschaften ermittelt, die in einer zweiten Playoff-Runde die letzten drei der 13 europäischen WM-Startplätze unter sich ausmachen. Auf Hin- und Rückspiel wolle die UEFA allerdings verzichten: Auf neutralem Platz soll über 90 Minuten eine Entscheidung fallen.

DFB gegen Playoff-Reform

Erstmals soll der neue Modus im Vorfeld der WM 2022 in Katar zum Tragen kommen. Allerdings formiert sich offenbar Widerstand: Der DFB lehnt dem Blatt zufolge die Reform der WM-Qualifikation strikt ab, da die Playoffs im März und damit in der heißen Phase in der Bundesliga stattfinden sollen. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach habe sich bereits an die UEFA gewandt.

Erst am Donnerstag hatte die UEFA die Fußballwelt vor vollendete Tatsachen gestellt, als sie in Astana die Einführung der Nations League beschloss, die die bisherigen Freundschaftsspiele ersetzen soll. Der zusätzliche Wettbewerb wird vom DFB ebenfalls kritisch beäugt.

Die WM-Gruppenphase im Überblick

Marco Nehmer

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.