Niersbach verspricht keine Zusatzbelastung durch Nations League

"Keine zusätzlichen Termine"

SID
Sonntag, 30.03.2014 | 09:49 Uhr
Der DFB und Niersbach hatten im Vorfeld ihre Bedenken zu dem Turnier geäußert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Wolfgang Niersbach hat klargestellt, dass es durch die ab 2018 stattfindende Nations League für Nationalmannschaften keine Zusatzbelastung geben wird. "Ich garantiere, es gibt keinen zusätzlichen Termin", sagte der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im "ZDF-Sportstudio".

Von Verantwortlichen aus der Bundesliga hatte es viel Kritik an dem neuen Wettbewerb gegeben. "Ich teile die Ansicht der Trainer und Spieler, dass die Belastungsgrenze erreicht ist", sagte Niersbach.

Aus Sicht des DFB hätte sich nichts ändern müssen. "Der deutsche Fußball braucht keinen neuen Wettbewerb", so Niersbach. Er wies aber gleichzeitig auf die Interessen der kleineren und mittleren Verbände hin: "Alle Verbände die teilnehmen, erhalten mehr Geld."

Die EM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung