Mittwoch, 28.12.2011

Der Fußball-Tag im Ticker

Carlo Ancelotti zu Verhandlungen in Paris

Carlo Ancelotti wird wahrscheinlich am Donnerstag als neuer PSG-Trainer vorgestellt (22.14 Uhr). Laut Medienberichten ist der BVB intensiv an einer Verpflichtung von Marco Reus interessiert. Die Verantwortlichen sollen sich sogar schon mit dem Gladbacher getroffen haben, der für eine fixe Ablöse zu haben ist (12.50 Uhr). Werder Bremen will einen österreichischen Nationalspieler fürs Mittelfeld verpflichten (9.15 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Carlo Ancelotti soll noch heute als neuer PSG-Coach vorgestellt werden
© Getty
Carlo Ancelotti soll noch heute als neuer PSG-Coach vorgestellt werden

22.14 Uhr: update Da sind wir noch einmal kurz zurück mit einem Update zu Carlo Ancelotti und PSG. Die "L'Equipe" berichtet, dass der Italiener zu Verhandlungen in der Stadt der Liebe weilt. Allerdings soll es erst am Donnerstag eine endgültige Entscheidung geben.

18.11 Uhr: Schluss für heute! Morgen ist wieder der Kollege Epp am Start!

18 Uhr: Jetzt hat Paris Saint-Germain auch bald einen Trainer von Weltformat. Die französische Sportzeitung "L'Equipe" meldet, dass Carlo Ancelotti noch heute als neuer PSG-Trainer vorgestellt wird. Der Italiener soll für 2,5 Jahre unterschreiben und würde damit zum bestbezahlten Trainer Frankreichs aller Zeiten aufsteigen. Sein zukünftiges Jahressalär beläuft sich demnach auf sechs Millionen Euro netto. Noch-Trainer Antoine Kombouare erhält eine Abfindung über 2,5 Millionen Euro.

17.44 Uhr: Da geht einer seine neue Aufgabe mit viel Elan an: Michael O'Neill ist neuer Nationaltrainer von Nordirland. Der frühere Nationalspieler soll das Team zur WM 2014 in Brasilien und damit zur ersten Endrunden-Teilnahme seit 1986 führen. O'Neill hatte zuletzt die Shamrock Rovers bis in die Gruppenphase der Europa League geführt und in seinen drei Jahren als Teammanager zweimal die Meisterschaft gewonnen. "Ich bin ein stolzer Nordire und hatte das Glück, 33 Mal für mein Land auflaufen zu dürfen. Mein Ziel war es immer, Nationaltrainer zu werden", sagte der 42-Jährige auf der Verbands-Website: "Nordirland hat eine große Fußball-Tradition, die aber aufgefrischt werden muss."

17.32 Uhr: Die Leihe von Dusko Tosic zu Betis ist schon wieder zu Ende. Nach nur einem Kurzeinsatz muss der Ex-Bremer seinen Hut nehmen und kehrt zu Roter Stern Belgrad zurück. Auch für Ex-Werderaner Dominik Schmidt könnte es nach einem halben Jahr bei Eintracht Frankfurt schon zum nächsten Verein gehen. Der Verteidiger kam in der Hinrunde nur zu einem Kurzeinsatz und ist auf der Suche nach einem neuen Verein. Das berichtet "hr-online".

17.15 Uhr: update Jetzt könnte es ganz schnell gehen. Laut "Nachrichten.at" hat sich Zlatko Junuzovic bereits fix für Werder Bremen entschieden. Ein Wechsel bereits im Winter liegt daher im Bereich des Möglichen. Die Ablösesumme dürfte bei der Konstellation relativ niedrig ausfallen.

16.59 Uhr: Weiter geht es mit noch mehr Ärger für Luis Suarez. Der Stürmer vom FC Liverpool hat vom englischen Fußballverband eine Ein-Spiel-Sperre wegen ungebührlichen Verhaltens aufgebrummt bekommen. Suarez hatte am 5. Dezember beim 1:0 seiner Mannschaft gegen den FC Fulham den gegnerischen Fans den Mittelfinger gezeigt und wird mit sofortiger Wirkung gesperrt. Der FC Liverpool wurde zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von knapp 24.000 Euro belegt, nachdem einige Spieler der "Reds" in der Begegnung gegen den FC Fulham energisch auf Schiedsrichter Kevin Friend eingeredet hatten. Der Uruguayer war erst vergangene Woche von der FA für acht Spiele gesperrt worden, weil er Patrice Evra von Manchester United rassistisch beleidigt haben soll. Der 24-Jährige hat aber bereits angekündigt, gegen das Urteil in Berufung gehen zu wollen.

16.35 Uhr: Ich verabschiede mich und übergebe an meinen Kollegen Marc-Oliver Robbers. Bleibt gesund, wir lesen uns morgen wieder!

16.25 Uhr: Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat die Gerüchte über eine Rückkehr von Dimitar Berbatow als "reine Spekulation" bezeichnet. "Und daran wollen wir uns nicht beteiligen", sagte Holzhäuser der Nachrichtenagentur "dpa". Das Thema sei lediglich von Berbatows Beratern forciert worden. "Das betrachte ich mit etwas Missmut", ergänzte Holzhäuser. Holzhäuser sagte, dass es zwischen Bayer und seinem ehemaligen Torjäger seit dessen Weggang 2006 "regen Kontakt" gibt. Dieser sei aber nur freundschaftlicher Natur.

Seite 2: ManCity buhlt um Eden Hazard

Tickerer: Eugen Epp / Marc-Oliver Robbers

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.