Fussball

Medien: Klinsmann in China im Gespräch

Von Tickerer: Marcus Erberich / Matthias kohlmaier
Könnte bald Nationalcoach Chinas werden: Jürgen Klinsmann
© Getty

Jürgen Klinsmann ist angeblich als chinesischer Nationaltrainer im Gespräch (18.05 Uhr). Eigentlich war das Thema vom Tisch, jetzt gibt es aber neue Informationen: Der Name Nicklas Bendtner ist in Dortmund wohl immer noch ein Thema (14.50 Uhr). Außerdem: Ein sehr liquider Verein aus der Primera Division könnte die zehn Millionen Euro Ablöse für Wolfsburgs Diego schon bald bezahlen (11.40 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

UPDATE20.30 Uhr: Nachtrag zum Dortmund-Bendtner-Gerücht, das angeblich HSV-Sportdirektor Frank Arnesen gestreut haben soll: "Ich habe diese Diskussion schon etliche Male beendet. Wenn dem so ist, muss es sich um einen Doppelgänger von Frank Arnesen handeln", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der "WAZ."

18.10 Uhr: Mit unserem hochgeschätzten Klinsi soll es das dann heute auch wieder mit Rund um den Ball gewesen sein. Euch allen noch einen schönen Abend und hoffentlich bis bald!

18.05 Uhr: Chinesischen Medien zufolge plant der chinesische Fußball-Verband, einen neuen Nationaltrainer mit Weltklasse-Format einzustellen. Unter anderem soll Jürgen Klinsmann im Gespräch sein (neben Frank Rijkaard, Marcello Lippi und Leo Beenhakker). Finanziert wird dies angeblich durch das Immobilien-Unternehmen Dalian Wanda, dem neuen Sponsor der chinesischen Liga. Im Sponsoring-Vertrag steckt demnach das Versprechen, dem Nationalteam einen Trainer zu stellen, der dann nicht weniger als 40 Millionen Yuan im Jahr verdienen würde (gut 4,3 Millionen Euro).

17.55 Uhr: Mal wieder ein neues Transfergerücht vom FC Chelsea: Michael Essien hat wieder Probleme mit dem Knie, jetzt soll Joao Moutinho vom FC Porto ganz oben auf der Wunschliste der Blues - besser gesagt auf der von Neu-Coach Andre Villas Boas - stehen. Villas Boas schätzt Moutinho aus gemeinsamen Zeiten in Portugal, der Transfer könnte aber teuer werden. Knapp 40 Millionen Euro will Porto-Präsident Pinto Da Costa für Moutinho haben. "Wir werden beim Preis für unsere Stars auch für ausländische Top-Klubs nicht um einen Euro nachgeben", wird Da Costa bei "The Sun" zitiert.

17.25 Uhr: Nach monatelangem Tauziehen ist der Transfer von Itay Shechter zum 1. FC Kaiserslautern nun wohl endlich perfekt. "Wir sind erleichtert, dass wir diesen Spieler endgültig bei uns haben. Er hat ein Riesenpotenzial, das Potenzial zu einem Führungsspieler", wird FCK-Coach Marco Kurz bei "Die Rheinpfalz" zitiert. Der 25-jährige Stürmer kommt von Hapoel Tel Aviv.

17.15 Uhr: England ist bei der Frauen-WM an Frankreich gescheitert. Gut, dass der Engländer/die Engländerin an sich im Elfmeterschießen meistens den Kürzeren zieht, ist hinlänglich bekannt. Jetzt hat aber Trainerin Hope Powell ein paar Interna ausgeplaudert. Sie habe dreimal fragen müssen, bis sich eine Spielerin freiwillig zum Elfmeterschießen gemeldet habe. Powell wetterte: "Das ist schwach, das ist Feigheit!"

17.05 Uhr: Patrick Mayer steht beim FC Augsburg vor seinem Comeback. Der Stürmer war vom FC Heidenheim gekommen, hatte sich aber bis jetzt mit einer langwierigen Schambeinentzündung herumgeplagt. Wenn alles glatt läuft, will Mayer "im Trainingslager nächste Woche voll einsteigen", wie er dem "Kicker" verriet.

16.45 Uhr: Servus zusammen! Ich steige mit einem Gerücht aus der Premier League ein. Da sind die Tottenham Hotspur laut "Daily Mirror" ganz heiß auf Christopher Samba von den Blackburn Rovers. Ein Problem der Spurs könnte allerdings Sambas Gehaltsforderung werden: Der Verteidiger würde gern rund 68.000 Euro pro Woche verdienen. Angeblich soll der FC Arsenal auch Interesse an Samba haben, Gunners-Coach Arsene Wenger findet die geforderte Ablösesumme von 13,5 Millionen Euro aber deutlich zu teuer.

16.30 Uhr: So Freunde, für mich war es das. Im fliegenden Wechsel übernimmt Kollege Kohlmaier und führt Euch noch ein Weilchen durch den Montagnachmittag. Viel Spaß dabei, Ciao!

16.25 Uhr: Fröhliches Leibchen-Wechseln steht in der kommenden Spielzeit beim FC Lausanne-Sport an. Der Grund: Ein findiger Kopf unter den Verantwortlichen hat sich gefragt, warum der Verein denn nur einmal Geld für Trikotsponsoring einnehmen sollte. Ergo tragen die Kicker des Klubs demnächst 45 Minuten lang ein Jersey mit dem Logo des einen Sponsors auf der Brust, in der zweiten Hälfte eins mit dem Schriftzug eines anderen Geldgebers - das berichtet "Sport Bild". Die Swiss Football League hat das Vorhaben bereits genehmigt. Klingt komisch, ist aber so...

16.06 Uhr: Der AC Milan bangt um seine finanzielle Zukunft. Nachdem der Konzern des Vereinsoberhaupts Silvio Berlusconi zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von 560 Millionen Euro verurteilt worden ist, besteht Ungewissheit über die finanzielle Perspektive der Rossoneri. "Das wird große Auswirkungen auf den AC Milan haben - das ist sicher", so Vize-Präsident Adriano Gallian gegenüber italienischen Medien. Ein Verkauf des Klubs komme aber dennoch nicht in Frage.

15.55 Uhr: Nach dem Ausscheiden der deutschen Frauen-Nationalmannschaft bei der WM im eigenen Land war eine Schuldige für viele schnell gefunden: Bundestrainerin Silvia Neid. Aber ist es nicht viel zu einfach, ihr allein den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben? SPOX-Redakteur Daniel Börlein über die Gründe für das WM-Aus.

15.41 Uhr: Für die Schweizer Rekordablösesumme von 21 Millionen Franken (rund 17,7 Millionen Euro) wechselt Gökhan Inler von Udinese Calcio zum SSC Neapel. Bei der Vorstellung der neuen Trikots wurde er offiziell vorgestellt. Der 27 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler erhält beim Champions-League-Teilnehmer einen Fünfjahresvertrag. In Udine stand er noch bis 2013 unter Vertrag. Danke für den Tipp, SummerJoke!

15.30 Uhr: Schalke 04 führt eine Schuldenbremse ein und Coach Ralf Rangnick schmollt. Er darf die Millionen aus dem Verkauf von Manuel Neuer höchstens zum Teil für Zugänge ausgeben. "Vor einigen Wochen bin ich davon ausgegangen, dass wir die 25 Millionen Euro Ablöse für Manuel Neuer wieder investieren können. Das wäre auch normal. Doch die finanzielle Situation ist ernster, als ich gedacht habe", sagte er. Teure Einkäufe sind demnach tabu, höchstens acht bis zehn Millionen sind drin. Mehr als 200 Millionen Euro Verbindlichkeiten lassen eben keine großen Sprünge zu. Zum ausführlichen Bericht über die Geldsorgen auf Schalke.

15.18 Uhr: VIDEO Die USA und Brasilien haben sich im Viertelfinale der Frauen-Weltmeisterschaft einen wahren Krimi geliefert. Erst im Elfmeterschießen fiel die Entscheidung. Das Elfmeterdrama im Video.

15.10 Uhr: Gleich noch mal Dortmund: Der BVB will offenbar den Vertrag mit dem polnischen Nationalspieler Lukasz Piszczek vorzeitig verlängern. "Es gab erste Gespräche. Ich will verlängern. Der Verein will verlängern. Ich denke, dass es klappt", so der Außenverteidiger gegenüber der "WAZ". Der Vertrag von Piszczek läuft noch bis 2013, soll aber wohl jetzt schon um zwei bis drei Jahre verlängert werden.

14.50 Uhr: Der Name Nicklas Bendtner wird ja schon seit einiger Zeit mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht, jetzt tut sich vielleicht etwas. "Daily Mail" berichtet, der dänische Stürmer würde noch in dieser Woche nach Dortmund fliegen, um in Verhandlungen mit dem deutschen Meister zu treten. Der 23-Jährige vom FC Arsenal habe demnach die Erlaubnis erhalten, sich mit anderen Klubs zu unterhalten. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte zuvor betont, dass eigentlich kein neuer Stürmer mehr geholt werden soll.

Seite 2: Diego in Verhandlungen mit Malaga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung