Breitner: Schweinsteiger besser als Lampard

Von Tickerer: Pascal Jochem
Donnerstag, 29.04.2010 | 08:50 Uhr
Bastian Schweinsteiger ist unter Trainer Louis van Gaal auf der Sechser-Position gesetzt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern-Scout Paul Breitner lobt Bastian Schweinsteiger in höchsten Tönen und schätzt ihn stärker als Lampard ein (15.17 Uhr). Heiko Herrlich ist nicht mehr Trainer des VfL Bochum (12.27 Uhr). Dennis Aogo reist zum Europa-League-Rückspiel nach und ist gegen Fulham dabei (11.26 Uhr). Felix Magath hat offenbar einen potenziellen Kuranyi-Nachfolger in Mainz ausgemacht (9.16 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

18.25 Uhr: Das war's für heute mit Nachrichten Rund um den Ball. Wie gewohnt melden wir uns morgen früh wieder mit den neuesten Gerüchten, Infos und Meldungen. Euch einen schönen Abend - und Daumen drücken für den HSV.

18.24 Uhr: Gute Nachrichten für Nachwuchsspieler Matthias Cuntz. Er hat beim Karlsruher SC seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Das Eigengewächs der Karlsruher bleibt die nächsten zwei Jahre in Baden.

18.22 Uhr: Makato Hasebe bleibt Wolfsburg erhalten. Der japanische Mittelfeldspieler verlängerte seinen Vertrag bis 2012. 2008 kam er von den Urawa Red Diamonds und erzielte in 63 Einsätzen für die Wölfe zwei Tore.

18.20 Uhr: Lassen wir Trapattoni ruhig noch einmal zu Wort kommen: "Ich kenne beide Vereine. Die Spieler ändern sich, nicht aber die Eigenschaften der Klubs. Bayern ist eine Mannschaft des Nordens, nicht nur weil sie aus Deutschen und Niederländern besteht. Inter ist eine Mischung aus Meisterspielern und mentaler Kraft. In Madrid wird es zu einem heftigen Duell kommen."

18.17 Uhr: Giovanni Trapattoni erwartet ein spannendes Champions-League-Finale am 22. Mai in Madrid. "Bayern und Inter sind zwei zähe Mannschaften und haben dieselbe DNA. Es wird ein Finale werden, das bis zur letzten Minute hart umkämpft sein wird", sagt der Ex-Bayern-Trainer in der "Bild".

18.10 Uhr: Nach Christoph Spycher verlässt nun auch Nikos Liberopoulos die Eintracht Frankfurt und kehrt nach Griechenland zurück. "Er geht nicht, weil er gehen muss, sondern weil er eine große Fußballer-Karriere hinter sich hat", sagt Michael Skibbe im "Kicker".

17.55 Uhr: Manchester United hat ein Auge auf Luka Modric geworfen. Derzeit stellen die Red Devils laut "Sun" ein 25-Mio.-Pfund-Angebot zusammen, um Tottenham den kroatischen Mittelfeldspieler abzuluchsen. Sir Alex Ferguson vergleicht Modric bereits mit dem Paul Scholes in jungen Jahren.

17.40 Uhr: Patrick Helmes selbst ist nicht ganz so optimistisch. "Es gibt momentan von mir nichts zu sagen", sagt er in der "Bild". Zuspruch erhält er aber auch von Simon Rolfes. "Er muss diese Saison abhaken und mit Beginn der Vorbereitung wieder Vollgas geben".

17.27 Uhr: Jupp Heynckes spricht Klartext: Patrick Helmes bleibt bei Bayer Leverkusen. "Ich plane weiter mit Patrick, er bleibt", sagt der Coach der Werkself in der "Bild". "Nach einem Kreuzbandriss braucht man eben viel Zeit, siehe Ibisevic in Hoffenheim. Patrick ist ein starker Spieler, den wir noch brauchen. Ich kann verstehen, dass er enttäuscht ist. Wer weiß, was in den letzten beiden Saisonspielen noch passiert. Und er hat in dieser Woche bisher sehr gut trainiert."

17.15 Uhr: Und was sagt Maniche selbst dazu? Bei ihm muss erst der Familienrat tagen. "Vielleicht bleibe ich, für mich ist das kein Problem. Aber ich muss mit meiner Familie sprechen. Köln hat eine gute Mannschaft und mir gefällt es hier. Ich bin glücklich hier", sagte Maniche gestern zu "Sky Italia".

17.00 Uhr: Und flott geht es weiter mit den News Rund um den Ball. Was wird eigentlich aus Maniche? Mit der Stinkefinger-Geschichte hat er für Aufsehen gesorgt, für Köln-Manager Michael Meier ist es dennoch kein Grund, sich vom Portugiesen, dessen Vertrag beim FC noch ein Jahr läuft, zu trennen: "Für mich stellt sich die Frage nicht, ob er den Verein verlässt. Er hat seine Strafe für die Stinkefinger-Aktion bekommen. Ein Paolo Guerrero, der Fans mit einer Flasche beschmissen hat, wurde ja auch nicht rausgeworfen."

16.47 Uhr: So, das war's von mir. Die geschätzte Kollegin Mees von der Spätschicht übernimmt. Viel Spaß weiterhin!

16.38 Uhr: Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim findet nach einer auch für ihn enttäuschenden Saison deutliche Worte: "Ich habe sehr wenig Hilfe bekommen, was mich auch geärgert hat. Ich hätte mir da ein bisschen mehr Unterstützung gewünscht von sehr vielen Seiten. Aber ich werde niemanden direkt kritisieren", sagte Ibisevic, der in dieser Saison bislang zwölf Treffer erzielt hat. "Ich werde in Zukunft überhaupt nichts mehr erwarten. Aus dieser Zeit habe ich gelernt, dass man wirklich alleine ist", sagte Ibisevic.

16.27 Uhr: Der VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Makoto Hasebe um weitere zwei Jahre verlängert. Der japanische Mittelfeldspieler kam 2008 von den Urawa Red Diamonds. "Makoto ist ein Spieler, wie ihn sich jede Mannschaft wünscht: immer zuverlässig, engagiert und unermüdlich. Er ist ein echter Teamplayer und somit sehr wertvoll für uns", sagte VfL-Manager Dieter Hoeneß.

16.16 Uhr: Die Königlichen um Cristiano Ronaldo haben wir in all dem Champions-League-Finaleinzug-Trubel fast vergessen. Der Portugiese glaubt nicht daran, dass er seine Karriere in Madrid beenden wird. In der "Sun" wird Ronaldo wie folgt zitiert: "Mehrere Jahre habe ich darauf gewartet, für Real spielen zu können. Das bedeutet aber nicht, dass ich auch noch mit 40 hier spiele. Im Fußball geht es doch auch immer um Transfers und neue Herausforderungen. Wenn du alles mit einem Team gewonnen hast, suchst du eine Veränderung."

16.03 Uhr: Ob mit oder ohne Schale - Schalke 04 will einen Tag nach dem Saisonfinale in Mainz am 9. Mai mit seinen Fans eine große Party in der Gelsenkirchener Innenstadt steigen lassen. Mehr dazu gibt's hier.

15.51 Uhr: Felix Magath will trotz des Einzugs in die Champions League vorerst noch nicht mit Kevin Kuranyi über einen neuen Vertrag reden. "Der Zeitpunkt ist noch nicht gekommen", sagte Magath am heutigen Donnerstag: "Wir müssen jetzt erst Kassensturz machen."

UPDATE15.41 Uhr: VfL-Idol Dariusz Wosz ist der neue "Feuerwehrmann" bei den Bochumern. Die ersten Worte nach Amtsantritt: "Egal, wer auf dem Spielfeld stehen wird, er muss sich für den Verein zerreißen. Die Jungs müssen nur begreifen, dass sie eine Riesenchance haben, den Fans etwas zurückzuzahlen. Wir müssen eine echte Mannschaft auf dem Platz haben." Die einstige Zaubermaus ließ zudem anklingen, dass sie auf Offensiv-Fußball setzt. Selbst am kommenden Samstag bei den Bayern. Mehr dazu gibt's hier.

15.29 Uhr: Inter ist der Favorit: Bayern München ist im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand am 22. Mai in Madrid Außenseiter. So sieht es jedenfalls der Sportwetten- anbieter "bwin". Für einen Sieg der Mannschaft von Trainer Louis van Gaal gäbe es bei zehn Euro Einsatz insgesamt 23 Euro zurück. Auf Inter ist lediglich eine Quote von 1,55 notiert.

15.17 Uhr: Bastian Schweinsteiger erntet derzeit jede Menge Lob für seine Leistungen im defensiven Mittelfeld. Auch Paul Breitner spendet Beifall für den 25-Jährigen, der für ihn zum Führungsspieler gereift ist. "Er spielt großartig, die Position im Zentrum ist ideal für ihn", sagte der FCB-Chefscout im "Kicker". Ist Schweinsteiger schon auf einer Ebene mit Frank Lampard? "Mindestens! Ich würde Lampard nicht auf eine Stufe mit Basti stellen", so Breitner. "Er wird das Spiel auch in der Nationalelf in den nächsten Jahren prägen."

15.06 Uhr: Nationalkeeper Rene Adler steht nach seinem Rippenbruch vor dem Comeback. Seit Dienstag ist er wieder im Training und konnte das Pensum stetig steigern. "Es sieht gut aus. Rene arbeitet nicht nur professionell und intensiv, sondern er ist auch fokussiert. Das sind Spieler, mit denen man Erfolg haben wird", sagte Bayer-Trainer Jupp Heynckes. Eine endgültige Entscheidung über einen Einsatz Adlers im Spiel gegen Hertha BSC Berlin am Samstag wollte Heynckes aber noch nicht fällen. Sollte es für die Nummer 1 noch nicht reichen, würde wieder der 19-jährige Fabian Giefer spielen.

14.55 Uhr: Heute Abend geht es im Europa-League-Halbfinale beim FC Fulham um Alles. Der HSV träumt vom Finale im eigenen Stadion. Wie versprochen gibt's zur Einstimmung das SPOX-Interview mit Dennis Aogo, der nach seiner überstandenen Magen-Darm-Erkrankung nachgereist ist und im Kader stehen wird. Aogo über den Ärger der HSV-Fans, Elfmeter-Training und einen Mann, der Fußball über alles liebt. Hier geht's zum Interview.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung