Aufstiegsspiele der Regionalliga: KFC schockt Waldhof - 1860 und Energie vor dem Aufstieg

Von SPOX
Donnerstag, 24.05.2018 | 22:01 Uhr
Maximilian Beister erzielte den Siegtreffer für den KFC Uerdingen im Relegations-Hinspiel gegen Waldhof Mannheim.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jetzt geht's um alles! In den Playoffs der Regionalliga kämpfen sechs Teams um die drei Aufstiegstickets in die 3. Liga - und damit in den Profifußball. SPOX hat die Hinspiele der Aufstiegspartien hier im Liveticker!

1860 München hat das Hinspiel der Relegation in Saarbrücken mit 3:2 gewonnen und damit den Grundstein für die direkte Rückkehr in den Profifußball gelegt. In einem dramatischen Spiel gingen die Löwen zweimal in Führung, doch Saarbrücken kam in Unterzahl beide Male zum Ausgleich. Auf das 3:2 von Sascha Mölders kurz vor Schluss fand der 1. FCS aber keine Antwort mehr.

Auch der FC Energie Cottbus hat im Hinspiel einen womöglich vorentscheidenden Schritt Richtung 3. Liga gemacht. Cottbus gewann beim Außenseiter SC Weiche 08 Flensburg knapp mit 3:2 und kann den Aufstieg nun im heimischen Stadion an der Freundschaft perfekt machen. Nach der klare 3:0-Führung zur Pause brach Energie jedoch ein wenig ein. Flensburg kam besser ins Spiel und darf nach zwei Toren doch noch einmal Hoffnung im Rückspiel schöpfen.

Der Relegations-Fluch von Waldhof Mannheim hat hingegen weiter Bestand. In der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena unterlag Waldhof knapp mit 0:1 und droht zum dritten Mal in Folge in der Relegation zu scheitern. Den entscheidenden Treffer für den KFC erzielte Maximilian Beister in der 75. Minute. Die Rückspiele der Relegation finden am Sonntag um 14.00 Uhr statt.

Relegation in der Regionalliga: Liveticker zu den drei Begegnungen

Schlusspfiff bei Uerdingen - Mannheim: Das Spiel ist aus. Uerdingen gewinnt in einer sehr intensiven Partie mit 1:0 gegen den Meister der Regionalliga Südwest Waldhof Mannheim. Uerdingen kann hoffnungsvoll in Richtung 3. Liga blicken, entschieden ist aber noch nichts. Am kommenden Sonntag finden alle Rückspiele der Relegation zeitgleich um 14.00 Uhr statt. Bis dahin!

90+4 Minute bei Uerdingen - Mannheim: Schultz klärt eine Flanke am linken Pfosten. Das war gefährlich!

90. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Genau wie in Halbzeit eins werden sechs Minuten nachgespielt.

90. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Bei der Ausführung eines Mannheimer Freistoßes geht es etwas härter zur Sache. Öztürk sieht dafür Geld.

89. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Di Gregorio und Dörfler geraten aneinander. Es entsteht eine kurze Rudelbildung, diese wird aber schnell wieder aufgelöst.

85. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Letzter Spielerwechsel bei Uerdingen: Schwertfeger kommt für den Torschützen Beister. Es steht nach wie vor 1:0.

83. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Mannheim wechselt zum zweiten Mal: Mayer kommt für Hebisch.

81. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Da ist die Möglichkeit für Sommer. Der eben eingewechselte Offensivmann schießt nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

79. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Korte zieht vor der Strafraumkante ab. Vollath hat die Kugel aber sicher.

77. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Spielerwechsel bei Mannheim: Sommer kommt für Deville.

75. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Und da ist das Tor! Beister bringt den KFC durch nach traumhafter Vorlage von einem blitzschnellen Dörfler in Führung!

73. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Keine zwei Minuten auf dem Spielfeld, schon gibt es die erste Gelbe!

71. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Uerdingen wechselt gleich zwei Mal: Dörfler kommt für Holldack, Reichwein für Musculus. Es steht immer noch 0:0.

68. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Die beste Chance für die Mannheimer. Hebisch zieht jedoch frei vor Vollath den Kürzeren!

65. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Bittroff zieht aus 25 Metern einfach mal ab. Scholz wehrt den Ball jedoch mit beiden Fäusten ab.

63. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Gregorio sieht für Meckern die Gelbe Karte.

Schluss in Flensburg: Das Spiel ist aus. Cottbus kann den 3:2 Sieg mit nach Hause nehmen und ist der 3. Liga schon einen Schritt näher. Flensburg zeigt im zweiten Durchgang Moral und hat die Hoffnung auf den Aufstieg noch nicht gänzlich verloren. Am Sonntag folgt dann noch das Rückspiel. Es bleibt spannend.

90+4 Minute bei Flensburg - Cottbus: Es gibt nochmal Gelb für Stein.

90. Minute bei Flensburg - Cottbus: Da ist das zweite Tor für die Flensburger! Guder trifft per Tunnel für Spahic zum 2:3!

84. Minute bei Flensburg - Cottbus: Kruse sieht für sein überhartes Einsteigen in der gegnerischen Hälfte Gelb.

51. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Auch in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit passiert noch nicht all zu viel. Uerdingen ist nun etwas aktiver.

78. Minute bei Flensburg - Cottbus: Auch der dritte und letzte Wechsel erfolgt bei der Energie: Siebeck kommt für Mamba. Drei Wechsel in sechs Minuten.

75. Minute bei Flensburg - Cottbus: Spielerwechsel bei Cottbus: Gehrmann kommt für Zimmer.

73. Minute bei Flensburg - Cottbus: Flensburg bleibt jetzt dran. Nächster Eckball.

72. Minute bei Flensburg - Cottbus: Cottbus wechselt: Scheidhauer kommt für Weidlich.

68. Minute bei Flensburg - Cottbus: Flensburg schießt den Achlusstreffer. Torschütze ist Jürgensen. Es steht nur noch 1:3.

63. Minute bei Flensburg - Cottbus: Beinahe das 4:0! Viteritti spielt den Ball auf den völlig freien Mamba, dem die Direktabnahme misslingt.

45+6 Minute Halbzeit bei Uerdingen - Mannheim: Es ist Halbzeit. Bisher war die Partie recht ruhig, doch beide Teams agieren gut gegen den Ball. Mal schauen wie der KFC und Waldhof aus den Kabinen kommen.

59. Minute bei Flensburg - Cottbus: Gelbe Karte für Kleihs aufgrund von einem Check in der Luft.

45. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Sechs Minuten werden nachgespielt.

57. Minute bei Flensburg - Cottbus: Guder zieht aus 20 Metern ab, schießt aber knapp drüber. Es bleibt bei der 3:0 Führung der Cottbusser.

41. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Korte passt von der Grundlinie scharf vors Tor, wo Deville wartet. Dieser wird aber im letzten Moment noch gestoppt. Bald ist hier Halbzeit und es steht weiterhin noch 0:0.

52. Minute bei Flensburg - Cottbus: Gelbe Karte für Flensburgs Wirlmann. Weiterhin steht Cottbus mit einem Bein in der 3. Liga.

47. Minute bei Flensburg - Cottbus: Gleich die Latte! Empen mit der riesen Chance für die Hausherren, doch Spahic lenkt den Ball mit einer überragenden Parade an den Querbalken.

35. Minuten bei Uerdingen - Mannheim: Es geht weiter für den Torhüter, er hat aber wohl offensichtlich noch weiter Schmerzen am Oberschenkel.

33. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Vollath hat sich verletzt und muss behandelt werden.

25. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Uerdingen reklamiert nach einem Zeikampf zwischen Conrad und Musculus auf Handspiel. Schiedsrichter Hartmann lässt aber weiterlaufen. Weiterhin 0:0.

23. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Gelbe Karte für Erb. Sein taktisches Foul wird mit einer Verwarnung bestraft. 0:0.

45+1 Minute Halbzeit bei Flensburg - Cottbus: Die ersten 45. Minuten sind um. Flensburg benötigt eine enorme Aufholjagd, um hier noch dranzubleiben. Es bleibt beim 3:0.

17. Minute bei Uerdingen - Mannheim: Es steht weiterhin 0:0. Mannheim ist nun in der Offensivbewegung etwas aktiver. Uerdingen hält da aber weiterhin gut mit.

43. Minute bei Flensburg - Cottbus: Das müsste die Vorentscheidung sein. Zimmer schießt seine Mannschaft zum 3:0. Das wird wohl auch der Halbzeitstand sein.

32. Minute bei Flensburg - Cottbus: Cottbus legt nach und sichert sich die Führung. Es steht nun 2:0 durch Zimmer.

Anpfiff bei Uerdingen - Mannheim: Mit einer halben Stunde Verspätung läuft jetzt auch dieses Spiel. Los geht's!

Schluss in Saarbrücken: 1860 macht einen großen Schritt in die 3. Liga! Mit 3:2 gewinnen die Löwen das Hinspiel der Aufstiegsrelegation in Saarbrücken und verschaffen sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag. Für die Gäste traf Mölders doppelt und Karger markierte den weiteren Treffer. Saarbrücken konnte zwischenzeitlich zweimal durch Jänicke und Schmidt ausgleichen und das trotz Unterzahl. Behrens sah in der ersten Hälfte nach einem groben Foulspiel die Rote Karte.

16. Minute bei Flensburg - Cottbus: Jetzt geht Cottbus in Führung! Eine Flanke von Weidlich verwertet Mamba per Direktabnahme zum 1:0 für die Gäste.

84. Minute bei Saarbrücken - 1860 München: Tor für die Löwen! Dieser Mölders ist ja nicht zu fassen! Nicht unterschlagen darf man die Vorarbeit von Köppel, der den Ball an der Torauslinie mit der Hacke an den Fünfmeterraum bringt. Dort steht der Torjäger der Münchner völlig frei und netzt ein. 2:3!

82. Minute bei Saarbrücken - 1860 München: Kindsvater tankt sich auf der linken Seite durch und sieht den völlig freien Mölders. Der Pass ist aber nicht optimal gespielt, sodass der Stürmer den Ball nicht trifft. Da wäre mehr drin gewesen.

8. Minute bei Flensburg - Cottbus: Die erste Chance für Energie: Viteritti spielt im Strafraum Mamba frei, doch Ostermann klärt im letzten Moment.

75. Minute bei Saarbrücken - 1860 München: Der Joker sticht! Patrick Schmidt lässt einen Verteidiger stehen und schiebt cool ins lange Eck zum 2:2-Ausgleich ein. Auch in Unterzahl sind die Gastgeber nicht unterzukriegen! Passiert hier noch was?

Anpfiff bei Flensburg gegen Cottbus: Das Spiel in Kiel läuft!

Vor dem Anpfiff bei Uerdingen gegen Mannheim: Während das Spiel zwischen Saarbrücken und 1860 München in die letzte halbe Stunde geht, blicken wir zum Spiel in Duisburg. Die Partie wird aufgrund des hohen Besucherandrangs erst um 19.30 Uhr angepfiffen.

55. Minute: Beinahe das 1:3! Mölders kommt nach einer Flanke von der linken Seite freistehend zum Kopfball. Der Ball knallt an den rechten Pfosten. Das war knapp...

52. Minute: Saarbrücken zeigt sich unbeeindruckt und kommt zu der ersten Möglichkeit in der zweiten Halbzeit.Jänicke kommt im Strafraum zum Schuss, doch Hiller taucht rechtzeitig ab und kann den Schuss auf das kurze Eck parieren.

47. Minute: Und wieder geht 1860 schnell in Führung! Nico Karger ist nach einem langen Ball plötzlich frei durch und schiebt den Ball an Schlussmann Batz vorbei. Was für ein Start!

46. Minute: Die Mannschaften sind zurück und der Schiedsrichter pfeift die zweite Hälfte an. Bei den Gastgebern gab es zudem einen Wechsel: Der Ex-Münchner Perdedaj kommt für Jacob. Ob in den letzten 45 Minuten auch so viel geboten wird?

Halbzeit: Was für eine verrückte Partie. Die Münchner gingen bereits in der ersten Minute durch Mölders in Führung und konnten anschließend sogar das 2:0 machen. Nachdem Saarbrückens Behrens die Rote Karte gesehen hatte, deutete alles auf einen höheren Sieg der Gäste hin. Doch kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Jänicke mit einem Traumtor für den Ausgleich und hatte kurz darauf sogar die Möglichkeit, das Spiel zu drehen. Hier ist noch alles drin!

45. Minute: Und jetzt schwimmen die Münchner! Wieder ist es Jänicke, der sich durch die Abwehr von 1860 tanzt und anschließend per Lupfer die Latte trifft.

44. Minute: Saarbrücken gleicht aus! Und wie! Tobias Jänicke nimmt den Ball nach einer hohen Flanke von Wenninger per Volleyschuss direkt und trifft ins rechte Toreck. Traumtor!

36. Minute: Die nächste Chance für 1860. Mölders spielt Weeger frei, der sofort abzieht. Keeper Daniel Batz ist aber zur Stelle und kann zur Ecke klären.

25. Minute: Saarbrücken muss mit zehn Mann weiterspielen! Kevin Behrens sieht nach einem groben Foulspiel an Koussou die Rote Karte. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung.

19. Minute: Ein Freistoß von der linken Seite landet beim ehemaligen Nürnberger Markus Mendler. Sein Schuss wird gerade noch von einem Münchner Abwehrspieler geblockt.

8. Minute: Diesmal ist der Gastgeber wieder gefährlich. Im Strafraum wird Marco Holz nach einem tollen Angriff freigespielt, der Mittelfeldspieler schießt allerdings am Tor vorbei.

5. Minute: Das geht hier los wie die Feuerwehr! Wieder die Löwen in der Vorwärtsbewegung. Mölders lässt klug passieren und spielt damit Koussou frei. Der scheitert aber an Saarbrücken-Keeper Batz. Fast das 2:0 für die Gäste!

3. Minute: Aber die Hausherren verbleiben nicht in Schockstarre. Mendler bringt eine Ecke von rechts, Jacob steigt hoch und verpasst nur um Zentimeter den direkten Ausgleich.

1. Minute: Tor für 1860 München! Was für ein Auftakt für die Löwen in diesem so wichtigen Spiel. Der erste gefährliche Angriffsversuch bringt eine Ecke für die Gäste ein. Die wird durch eine Kopfballverlängerung am ersten Pfosten erst richtig gefährlich, im Zentrum tauch Sascha Mölders auf und drückt das Ding über die Linie. 1:0 für die Löwen. Wahnsinn!

Vor dem Anpfiff: Die Mannschaften stehen bereit, 1860 - heute in grün spielend - wird anstoßen. Uuund Anpfiff!

Vor dem Anpfiff: Es prickelt langsam hier im Hermann-Neuberger-Stadion. Die Mannschaften haben nach dem Aufwärmprogramm nochmal den Platz verlassen. Gleich geht's hier los.

Vor dem Anpfiff: Die Aufstellung des TSV 1860 München ist da. Diese Elf soll den Grundstein für die Rückkehr des Löwen in den Profifußball legen: Hiller, Weeger, Weber, Mauersberger, Mölders, Wein, Karger, Berzel, Ziereis, Koussou, Steinhart.

Vor dem Anpfiff: Einem Bericht der Bild zufolge kam es heute Nacht übrigens zu einem unschönen Vorfall vor dem Teamhotel der Löwen. Dort sollen Saarbrücker Fans gegen 2.30 Uhr mit Feuerwerkskörpern Lärm gemacht und die Sechzig-Spieler geweckt haben ...

Vor dem Anpfiff: Den Auftakt in die Hinspiele der Playoffs machen heute die Löwen, die nach einer turbulenten und skurrilen Saison in der Regionalliga Bayern schon wieder aufsteigen könnten. Verzichten müssen die Sechziger in beiden Spielen gegen Saarbrücken auf Timo Gebhardt, der mit einer lädierten Achillessehne ausfällt.

Vor dem Anpfiff: Hallöchen und willkommen zum Liveticker zu den Aufstiegsspielen der Regionalliga 2018!

Die Aufstiegsspiele der Regionalliga 2018

HeimAuswärtsHinspielRückspielÜbertragung
1. FC SaarbrückenTSV 1860 München2:327.05., 14 UhrBR/br.de
SC Weiche Flensburg 08Energie Cottbus2:327.05., 14 Uhrrbb-online.de
KFC UerdingenWaldhof Mannheim1:027.05., 14 Uhrwdr.de/swr.de

Relegation zur 3. Liga: Modus der Playoffs

Fünf Regionalliga-Meister und der Zweitplatzierte aus der Regionalliga Südwest treten in Hin- und Rückspiel gegeneinander an, um aus sechs Playoff-Teilnehmern drei Aufsteiger auszuspielen. Da die aktuelle Regelung, dass die Regionalligameister nicht automatisch aufsteigen zuletzt für viel Kritik und Diskussionen in den Verbänden gesorgt hatte, soll eine Arbeitsgruppe des DFB eine dauerhafte Lösung erarbeiten.

Im kommenden Jahr soll es zunächst eine Übergangslösung mit vier Aufsteigern, drei festen Aufstiegsplätzen für die Meister der fünf Regionalligen und vier Absteigern aus der 3. Liga geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung