Fussball

Wolfsburger doch nach Istanbul?

Von SPOX
Max Kruse steht vor dem Abschied in Wolfsburg

Max Kruse reiste in der vergangenen Woche nach Istanbul, um über einen Wechsel zu Galatasaray zu verhandeln. Nach dem Putsch-Versuch in der Türkei nahm der Angreifer vom VfL Wolfsburg jedoch wieder Abstand vom Transfer - nun hat er sich angeblich erneut umentschieden.

Wie die Bild berichtet, wartet der 28-Jährige auf ein Angebot von Gala, nachdem sich die Lage am Bosporus etwas "beruhigt" hat.

Somit würde der Stürmer einen gegensätzlichen Weg zu Mario Gomez einschlagen, der Besiktas und die Türkei ausschließlich wegen der politischen Lage verlassen wird.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Kruse wurde in der vergangenen Saison in der Autostadt als Transfer-Coup gefeiert. Nach nur sechs Bundesliga-Treffern und mehreren Skandalen abseits des Rasens würde Geschäftsführer Klaus Allofs den ehemaligen Nationalspieler gerne von der Gehaltsliste streichen.

Max Kruse im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung