Gomez: "Sind in der Pole Position"

SID
Dienstag, 08.03.2016 | 12:45 Uhr
Mario Gomez wurde wieder mal zum Matchwinner
© seskim
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Mario Gomez ist für Besiktas im Titelkampf der Süper Lig so etwas wie die Lebensversicherung: Der Ex-Stuttgarter und -Münchner schnürte am Montagabend seinen fünften Doppelpack der Saison und stellte die Weichen für den 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Schlusslicht Eskisehirspor.

"Es war eine schwierige und anstrengende Woche. Jetzt befinden wir uns in der Pole Position, wenn wir das Nachholspiel gewinnen, sind wir Tabellenführer", sagte Gomez. Der Titel ist sein großes Ziel: "Wir sind seit sieben Jahren nicht mehr Meister geworden. Natürlich wollen wir Champion werden, aber niemand kann von uns erwarten, dass wir mit zehn Punkten Vorsprung den Titel erringen."

Zuletzt hatten Gomez und sein Klub vor Wochenfrist durch die 0:2-Pleite gegen den Lokalrivalen Fenerbahce die Tabellenführung verloren. Außerdem war der Traditionsklub am vergangenen Donnerstag im Viertelfinale des türkischen Pokals gegen Konyaspor gescheitert. Nach dieser schwarzen Woche meldeten sich Gomez und Co. am Montag zurück. Der ehemalige Italien-Legionär vom AC Florenz war in der 36. und 70. Minute erfolgreich.

Die Sportzeitung Fanatik schrieb am Dienstag: "Sie sind zurück. Besiktas hat die Krise beendet. Mario Gomez hat das Zepter in seine Hände genommen und die Mannschaft zum Sieg geführt."

Zwei Zähler hinter Fenerbahce

Besiktas-Coach Senol Günes lobte sein Team: "Wir haben eine erstklassige Leistung abgeliefert. Vor allem haben wir das Tempo angezogen und so immer wieder unsere Spieler in gute Schusspositionen gebracht. Als der Widerstand gebrochen war, lief alles fast wie von selbst."

Der 13-malige Meister Besiktas rückte durch seinen 17. Saisonsieg mit 54 Punkten bis auf zwei Zähler an Tabellenführer Fenerbahce heran, kann diesen aber mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Trabzonspor wieder überholen.

Vor dem Doppelpack von Gomez hatte der kanadische Nationalspieler Atiba Hutchinson die Führung erzielt (29.). Anel Hadzic (89.) traf für den Tabellenletzten zum Endstand.

Gomez hofft auf EM-Teilnahme

Gomez, der auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft im Sommer in Frankreich hofft, führt die Torschützenliste der Liga deutlich an. Mit seinen 18 Treffern liegt er vor dem zweimaligen Champions-League-Gewinner Samuel Eto'o, der für Antalyaspor 14-mal traf. Beim letzten Länderspiel des Weltmeisters am 13. November 2015 in St. Denis gegen Frankreich (0:2) hatte Gomez bereits ein Comeback in der Auswahl des DFB gefeiert.

Er sieht durchaus gute Chancen, bei der EURO zum deutschen Aufgebot zu zählen. "Ich bin ein anderer Spielertyp als die aktuellen Nationalspieler - und alleine deswegen kann ich wertvoll sein, in welcher Rolle das dann auch immer sein wird. Ich glaube, dass ich mit meiner Qualität dort etwas hineinbringe, was so momentan dort nicht vorhanden ist", hatte Gomez unlängst der Bild am Sonntag gesagt.

Alles zur Süper Lig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung