Fussball

Prandelli erhielt Morddrohungen

SID
Cesare Prandelli heuert bei Galatasaray an und wird dafür fürstlich entlohnt
© getty

Der frühere italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli hat nach dem WM-Aus in Brasilien Morddrohungen erhalten. "Das ist nicht schön. Man denkt an die Angehörigen, an die Menschen, die einem nahe stehen. Es kommen immer wieder solche Briefe", sagte der 56-Jährige bei seiner Vorstellung als neuer Trainer von Galatasaray am Dienstag.

Es sei nicht leicht, den Schock nach dem WM-Aus zu überwinden. Daher habe er beschlossen, sofort das Angebot von Galatasaray anzunehmen. "Die Möglichkeit, gleich wieder ein neues Ziel zu haben, kann sehr hilfreich sein", sagte Prandelli.

Cesare Prandelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung