Argentinier nicht mehr Stammspieler in Paris

Fenerbahce an Pastore dran

Von Marco Nehmer
Samstag, 12.10.2013 | 16:42 Uhr
Javier Pastore hat beim PSG noch einen Vertrag bis 2016
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Der Istanbuler Spitzenklub Fenerbahce bekundet Interesse an Javier Pastore. Fener-Coach Ersun Yanal ist nach eigenen Worten sogar bereits an Paris Saint-Germain herangetreten, um die Machbarkeit eines Transfers des Mittelfeldregisseurs auszuloten. Mit dem FC Arsenal und dem FC Liverpool gibt es jedoch weitere Interessenten.

"Ich habe um ein Treffen in Paris gebeten, um die Haltung von PSG zu erfragen", erklärte Yanal der türkischen Tageszeitung "Fotomac". Fenerbahce wolle "mit einer richtigen Nummer zehn voranschreiten", so der 51-Jährige weiter.

Die Istanbuler sind in der türkischen Süper Lig nach sieben Spieltagen Tabellenführer vor dem Stadtrivalen Besiktas, trotzdem klafft seit dem Abgang von Alex ein kreatives Loch auf der Spielmacherposition. In der laufenden Saison wechselten sich meist Cristian und Samuel Holmen hinter den Spitzen ab.

Pastore nicht mehr Stammspieler bei PSG

Pastore indes hat zuletzt seinen Stammplatz in der französischen Hauptstadt eingebüßt, absolvierte in der Ligue 1 fünf Spiele und wurde dabei drei Mal vorzeitig von Trainer Laurent Blanc vom Feld genommen. Sein Vertrag in Paris läuft noch bis 2016.

Fenerbahce hat im Rennen um den Argentinier aber prominente Nebenbuhler. Mehrere englische Medien berichten, dass Arsenal trotz des Özil-Transfers weiter Interesse am früheren Palermo-Profi hat. Am letzten Tag der Transferperiode soll Arsene Wenger mit einem Gebot für Pastore gescheitert sein.

Wie der "Daily Star" vermeldet, ist auch Liverpool im Rennen um den 24-Jährigen. Demnach wolle Brendan Rodgers im Januar einen Versuch unternehmen, Pastore an die Anfield Road zu locken.

Javier Pastore im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung