Samstag, 12.10.2013

Argentinier nicht mehr Stammspieler in Paris

Fenerbahce an Pastore dran

Der Istanbuler Spitzenklub Fenerbahce bekundet Interesse an Javier Pastore. Fener-Coach Ersun Yanal ist nach eigenen Worten sogar bereits an Paris Saint-Germain herangetreten, um die Machbarkeit eines Transfers des Mittelfeldregisseurs auszuloten. Mit dem FC Arsenal und dem FC Liverpool gibt es jedoch weitere Interessenten.

Javier Pastore hat beim PSG noch einen Vertrag bis 2016
© getty
Javier Pastore hat beim PSG noch einen Vertrag bis 2016

"Ich habe um ein Treffen in Paris gebeten, um die Haltung von PSG zu erfragen", erklärte Yanal der türkischen Tageszeitung "Fotomac". Fenerbahce wolle "mit einer richtigen Nummer zehn voranschreiten", so der 51-Jährige weiter.

Die Istanbuler sind in der türkischen Süper Lig nach sieben Spieltagen Tabellenführer vor dem Stadtrivalen Besiktas, trotzdem klafft seit dem Abgang von Alex ein kreatives Loch auf der Spielmacherposition. In der laufenden Saison wechselten sich meist Cristian und Samuel Holmen hinter den Spitzen ab.

Pastore nicht mehr Stammspieler bei PSG

Pastore indes hat zuletzt seinen Stammplatz in der französischen Hauptstadt eingebüßt, absolvierte in der Ligue 1 fünf Spiele und wurde dabei drei Mal vorzeitig von Trainer Laurent Blanc vom Feld genommen. Sein Vertrag in Paris läuft noch bis 2016.

Fenerbahce hat im Rennen um den Argentinier aber prominente Nebenbuhler. Mehrere englische Medien berichten, dass Arsenal trotz des Özil-Transfers weiter Interesse am früheren Palermo-Profi hat. Am letzten Tag der Transferperiode soll Arsene Wenger mit einem Gebot für Pastore gescheitert sein.

Wie der "Daily Star" vermeldet, ist auch Liverpool im Rennen um den 24-Jährigen. Demnach wolle Brendan Rodgers im Januar einen Versuch unternehmen, Pastore an die Anfield Road zu locken.

Javier Pastore im Steckbrief

Marco Nehmer

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.