Fussball

Kabinen-Zoff bei Real? Perez droht Ramos offenbar mit Rauswurf

Von SPOX
Sergio Ramos spielt seit 2005 für Real Madrid.

Kabinen-Zoff bei Real Madrid? Nach dem peinlichen Champions-League-Aus gegen Ajax Amsterdam (1:4) soll es zu einem hitzigen Wortgefecht zwischen Kapitän Sergio Ramos und Präsident Florentino Perez gekommen sein.

Das berichten mehrere spanische Medien, darunter die großen Madrider Sportzeitungen Marca und AS, übereinstimmend.

Demnach stapfte Perez nach der Pleite gegen Ajax in die Kabine, um die gesamte Mannschaft für ihren Auftritt zu kritisieren. Ramos, der gesperrt gewesen war und das Debakel nur von der Tribüne aus miterlebt hatte, befand sich ebenfalls dort, um seine Kollegen aufzumuntern.

Perez aber rügte das Team mit harschen Worten - Ramos inklusive. "Eine Schande" soll der 71-Jährige nach Angaben der Zeitungen die Saisonleistung der Madrilenen genannt und ihnen "fehlende Professionalität" außerhalb des Platzes vorgeworfen haben.

Sergio Ramos angeblich zu Florentino Perez: "Ich haue ab"

Ramos soll ihm daraufhin Widerworte gegeben und dessen sportliche Planung als "schlecht" bezeichnet haben. Man hätte nach dem Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin einen neuen Top-Stürmer verpflichten müssen.

"Ich werfe dich raus", soll Perez dem Abwehrchef schließlich gedroht haben. Dieser soll geantwortet haben: "Bezahle mich und ich haue ab. Ich habe alles gegeben - für dieses Wappen, für diesen Klub und selbst für dich."

Neben sämtlichen Spielern hätten auch Teile des Trainerstabs und Ärzteteams den Zoff mitbekommen, heißt es.

Kommt Jose Mourinho als Nachfolger von Santiago Solari?

Ramos spielt seit 2005 bei Real, sein Vertrag läuft noch bis 2020. Dass der 32-Jährige im Sommer wechselt, scheint nach den kolportierten Geschehnissen am Rande des Ajax-Spiels nicht mehr unwahrscheinlich.

Viel hängt wohl davon ab, wer den vor dem Aus stehenden Trainer Santiago Solari beerben wird. Jose Mourinho, von 2010 bis 2013 schon Übungsleiter bei Real, ist nach Informationen von SPOX und Goal der Wunschkandidat von Perez, sollte sich der ehemalige Erfolgstrainers Zinedine Zidane gegen eine sofortige Rückkehr entscheiden.

Mit Mourinho verstand sich Ramos dem Vernehmen nach jedoch nie besonders gut.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung