Enrique tritt mit "Trostpreis" Copa ab

Von SPOX
Samstag, 27.05.2017 | 23:31 Uhr
FC Barcelona, Deportivo Alaves
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Barcelona hat sich nach einer Saison ohne Champions-League- und Meisterschaftserfolg doch noch mit einem Titel verabschiedet. Beim 3:1 über Deportivo Alaves kam der Mannschaft im letzten Spiel unter Luis Enrique eine kurzzeitige Leistungsexplosion in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs zu Gute.

FC Barcelona - Deportivo Alaves 3:1 (3:1)

Tore: 1:0 Messi (30.), 1:1 Hernandez (33.), 2:1 Neymar (45.), 3:1 Alcacer (45.+3)

  • Das letzte Spiel im altehrwürdigen Vicente Calderon in Madrid hielt nicht etwa einen Auftritt von Atletico Madrid bereit. Nein, der FC Barcelona durfte mit dem achten Pflichtspielsieg in Serie den dritten Copa-del-Rey-Titel in Folge feiern.
  • Auf die Siegerstraße führte die Katalanen einmal mehr Lionel Messi. Mit seinem 54. Saisontor hat der Argentinier genauso viele erzielt wie die gesamte Alaves-Mannschaft in der laufenden Spielzeit.
  • Das herrliche Freistoßtor durch Theo Hernandez brachte Depor zwar wieder zurück ins Spiel, auf der Gegenseite stürmte allerdings noch mehr Qualität als lediglich die Nummer Zehn.
  • Neymar nämlich traf als erster Spieler überhaupt im dritten Copa-del-Rey-Finale in Folge. Suarez-Ersatz Alcacer erzielte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann auch noch seinen achten Saisontreffer.
  • Alaves, das nach dem verlorenen UEFA-Cup-Finale 2001 gegen Liverpool auf den ersten Vereinstitel überhaupt hoffte, blieb eben dieser erneut verwehrt. Mit ihrer Leistung konnten die Mannen von Mauricio Pellegrino dennoch zufrieden sein.

FC Barcelona - Deportivo Alaves: Die Zahlen zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung