Pique und Ramos-Streit geht in nächste Runde

Von Ben Barthmann
Montag, 24.04.2017 | 09:16 Uhr
Gerard Pique und Sergio Ramos streiten sich schon wieder
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Gerard Pique und Sergio Ramos sind bekannt für ihren steten verbalen Austausch über die Medien. Nach dem Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid ging es in die nächste Runde.

Dem erneuten Streit ging ein Foul von Ramos an Lionel Messi zuvor. Der Spanier hatte einen Konter mit einer harten Grätsche gestoppt und dafür die Rote Karte gesehen. Im Anschluss gestikulierte er Richtung Schiedsrichter und auch in Richtung Pique.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dieser antwortete in der Mixed Zone: "Das war eine klare Rote Karte, er kam mit beiden Füßen ausgestreckt ohne Chance auf den Ball. Da gibt es keine Diskussion." Der Katalane legte jedoch noch weiter nach und verärgerte damit seinen Nationalmannschaftskollegen.

"Man ist hier an nachgiebige Schiedsrichter gewöhnt. Wenn es diese mal nicht gibt, dann passieren solche Sachen", so Pique. Ramos schlug zurück: "Sie haben in Barcelona ein anderes Verständnis von Fußball, reden immer nur vom Schiedsrichter und nicht von Ergebnissen."

"Nachgiebig war vielleicht PSG"

Ramos stellte klar: "Ich habe nicht dem Schiedsrichter applaudiert. Ich habe Pique applaudiert, der immer gerne über Schiedsrichter redet. Ich werde in diese Polemik nicht einsteigen. Wir müssen jetzt nach vorne schauen, wir haben schwere Tage vor uns."

Trotz aller guter Vorsätze, antwortete Ramos auf Nachfrage schließlich doch auf den Vorwurfs Piques. "Nachgiebig war vielleicht das PSG-Spiel." Der Barca-Verteidiger würde mit seinen Kommentaren in Medien und Social Media den Druck auf die Schiedsrichter erhöhen.

Alle News zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung