Fussball

Real nicht angetan von James-Aussagen

Von Ben Barthmann
James Rodrigeuz sprach nach dem Finale der Klub-WM über einen möglichen Wechsel

In Japan sprach James Rodriguez offen über Wechselgedanken, Real Madrid ist davon nicht erfreut. Mitspieler Sergio Ramos rüffelt den Kolumbianer, ein Wechsel ist dennoch aktuell.

"Ich habe Offerten und sieben Tage zum Nachdenken", sprach James Rodriguez bei der Klub-WM in Japan seine Wechselgedanken aus. Der Kolumbianer kommt unter Zinedine Zidane bisher kaum zum Zug, seit langem halten sich Gerüchte um einen Abschied.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Davon will Real Madrid laut Marca jedoch nichts wissen. Demnach soll der Klub auf der Ausstiegsklausel von 500 Millionen Euro bestehen und nicht daran denken, zu verhandeln. Zidane und Präsident Florentino Perez fürchten jedoch wohl um die Stimmung im Team.

Sergio Ramos zeigte sich schon wenig erfreut: "Heute ist ein Tag, an dem wir zufrieden und glücklich sein können und uns nicht auf solche Dinge konzentrieren sollten." Eine Meinung wollte der Kapitän nicht abgeben. "Ich wünsche mir, dass er immer bei uns bleibt, aber jeder sollte über seine Zukunft selbst entscheiden", so Ramos.

James Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung