Fussball

Ronaldo lehnt Mega-Angebot aus China ab

Von SPOX
Cristiano Ronaldo hat offenbar das Interesse in China geweckt

Cristiano Ronaldo hat ein Mega-Angebot aus China abgelehnt. Ein Klub aus der chinesischen Liga soll 300 Millionen Euro Ablöse und ein Jahresgehalt von über 100 Millionen Euro geboten haben.

Am Donnerstag machte sich Carlos Tevez zu einem der bestbezahlten Fußballer der Welt. Der Argentinier, der seine Karriere eigentlich bei seinem Herzensverein Boca Juniors ausklingen lassen wollte, konnte zum unmoralischen Angebot aus China nicht nein sagen.

Mit einem Fixgehalt von angeblich 40 Millionen Euro pro Jahr spielt der Argentinier in einer Liga mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, die in Spanien in etwa ähnliche Summen von ihren Vereinen kassieren.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dass die chinesischen Klubs weiter den europäischen Transfermarkt mit Geld überfluten werden, ist abzusehen. Und dabei machen sie auch vor den größten Namen der Branche nicht Halt.

Letzten Sommer gab es ein Angebot aus China für Cristiano Ronaldo. Dessen Berater Jorge Mendes erzählte bei Sky Sports Italia, dass 300 Millionen Euro Ablöse an Real Madrid und ein Jahresgehalt von über 100 Millionen Euro für den Spieler im Raum standen.

"Geld ist nicht alles"

Trotzdem lehnte Ronaldo ab. "Geld ist nicht alles", sagte Mendes. "Madrid ist sein Leben."

Laut Sky Sports soll auch Messi eine Offerte über 100 Millionen Euro ausgeschlagen haben. Der Klub, der die Summe geboten haben soll, war Hebei Fortune.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung