Enrique: "Werden ter Stegen nicht töten"

Von Ben Barthmann
Montag, 03.10.2016 | 07:15 Uhr
Marc-Andre ter Stegen patzte gegen Celta Vigo entscheidend
Advertisement
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Der FC Barcelona verliert mit 3:4 gegen Celta Vigo, Marc-Andre ter Stegen patzt im vielleicht ungünstigsten Moment. Der Torhüter steht einmal mehr in der Kritik, sein Klub stellt sich allerdings in Person von Trainer Luis Enrique und Gerard Pique vor ihn. Auch wenn er selbst die Schuld bei sich sieht.

0:3 hinten, nach Treffern von Gerard Pique und Neymar allerdings wieder im Spiel: Der FC Barcelona erlebte gegen Angstgegner Celta Vigo am Sonntag ein Wechselbad der Gefühle. Gerade als die Katalanen jedoch auf den Ausgleich drängten, patzte Marc-Andre ter Stegen im Tor entscheidend.

Primera Division, 7. Sptg: Real und Barca patzen

Der deutsche Nationalspieler wartete nach Zuspiel von Jordi Alba zulange auf eine kurze Passoption und schoss schließlich den heransprintenden Pablo Hernandez ab, von dem der Ball ins Tor zum 2:4 abprallte. "Mein Fehler, das tut mir sehr Leid. Hätte ich ihn nicht gemacht, hätten wir vielleicht gewonnen", nahm MAtS schließlich die Schuld auf sich.

Keine Stiländerung geplant

Eine erneute Stildebatte wollte der 24-Jährige direkt im Keim ersticken: "Ich werde mich nicht ändern. Auch wenn das passiert ist." Ein Fehlschlag, wie bei der spanischen Medienlandschaft nicht anders zu erwarten. "Ter Stegen denkt, er wäre Garrincha. Aber er ist es nicht", schrieb unter anderem die Marca.

Entscheidend wird letztlich allerdings sein, wie der Trainer die Situation bewertet. Und Luis Enrique steht weiterhin überzeugt auf der Seite des Deutschen. "Ein Barca-Torhüter muss Risiko gehen. Er gibt uns dadurch viele Möglichkeiten, wir werden ihn jetzt nicht töten", stellte er klar.

Nicht nur von Trainerseite gab es Unterstützung. Auch Doppeltorschütze Gerard Pique stand ter Stegen bei: "Wir wissen wie gut Marc mit den Füßen ist. Vielleicht hätte er weniger riskieren sollen in dieser Situation, aber ich denke nicht, dass er seinen Stil deshalb ändern wird. Manchmal geht das auch gut."

Marc-Andre ter Stegen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung