Andreas Christensen wird jetzt auch von Barca umworben

Christensen: Jetzt mischt Barca mit

Von SPOX
Sonntag, 09.10.2016 | 09:13 Uhr
Andreas Christensen wird vom FC Barcelona umworben
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Die Zukunft von Andreas Christensen bleibt offen. Bislang war lediglich von einem Verbleib in Mönchengladbach oder von einer Rückkehr zu Chelsea die Rede, nun reiht sich aber ein weiterer prominenter Interessent in die Liste ein: der FC Barcelona.

Wie The Sun verlauten lässt, haben die Katalanen ein Auge auf den dänischen Innenverteidiger der Fohlen geworfen. Christensen wird in Barcelona offenbar als idealer Partner von Gerard Pique im Abwehrzentrum gesehen und könnte ihn auf lange Sicht sogar ersetzen.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Möchte der Klub den Dänen allerdings verpflichten, muss er mit dem FC Chelsea verhandeln. Die Blues haben Christensen nur nach Gladbach verliehen, die Rückkehr steht im kommenden Sommer bevor. Max Eberl machte jedoch nie einen Hehl daraus, dass man den Verteidiger unbedingt fest verpflichten möchte.

Einsatzchancen bei Chelsea scheinen begrenzt

Die englische Tageszeitung wähnt den Londoner Klub derweil in einem Dilemma. Zum einen möchte man Christensen an der Stamford Bridge nicht verlieren, zum anderen kann Antonio Conte ihm für die kommende Saison keine Einsatzgarantie geben.

Der Italiener bevorzuge vorerst erfahrenere Kräfte, um die Defensive zu stabilisieren.

Vor rund einem Monat ließ Christensen in der Bild noch verlauten, dass er noch keine Entscheidung bezüglich seiner Zukunft getroffen habe. "Das werde ich im Moment auch nicht tun.Wenn es nach mir geht, entscheide ich mich erst im nächsten Sommer". so der Däne. Dabei stellte er zudem klar, dass er sich sowohl eine Rückkehr zu Chelsea, als auch einen Verbleib bei den Fohlen vorstellen könnte.

Andreas Christensen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung