Montag, 25.01.2016

Kolumbianer von Kritik genervt

James: "Es pisst mich an"

Lebt James Rodriguez unprofessionell? Aktuell ranken sich Gerüchte um ein angebliches Übergewicht des Superstars von Real Madrid. Nach dem enttäuschenden 1:1-Remis bei Betis Sevilla wehrte sich der Kolumbianer gegen die massive Kritik an seiner Person.

James Rodriguez wurde ein unprofessioneller Lebenswandel vorgeworfen
© getty
James Rodriguez wurde ein unprofessioneller Lebenswandel vorgeworfen

"Ich bin ein toller Profi. Was über mich geschrieben wird, ist eine Lüge. Es pisst mich an, dass die Leute sagen, ich sei fett", machte Rodriguez seinem Ärger Luft. "Dieses ganze Gerede beschäftigt mich. Jeder, der mich kennt und mir nahe steht, weiß, dass ich immer auf mich achte", versicherte der offensive Mittelfeldspieler.

Im Jahr 2016 sorgte der 24-Jährige nicht zum ersten Mal für Schlagzeilen abseits des Platzes: Bereits Anfang Januar soll Rodriguez mit 200 Stundenkilometern auf der Straße unterwegs gewesen sein und sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben.

"Ich war nicht so schnell, wie alle behaupten", dementierte er. "Natürlich hätte ich langsamer fahren sollen, das gebe ich zu. Aber wie immer macht die Presse daraus mehr als es war. Als ich die Polizei hinter mir sah, habe ich sofort angehalten. Ich bin nicht dumm."

Sportlich läuft es für James derzeit ebenso nicht nach Wunsch: Als Shootingstar der WM 2014 für 80 Millionen Euro zu Real gekommen, war er nach einer starken Premieren-Saison zuletzt oftmals nur Reservist.

Alles zur Primera Division

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.