Madrilenen patzen gemeinsam

Von SPOX
Samstag, 23.01.2016 | 17:43 Uhr
Cristiano Ronaldo blieb gegen Real Betis ohne eigenen Torerfolg
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal

Am 21. Spieltag der Primera Division gelingt dem FC Barcelona dank Lionel Messi ein Arbeitssieg in Malaga. Real Madrid geling es nicht, die starke Form gegen Real Betis zu bestätigen. Atletico Madrid patzt ebenfalls gegen ein Team aus Sevilla.

FC Malaga - FC Barcelona 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Munir (2.), 1:1 Juanpi (32.), 1:2 Messi (51.)

45 Minuten lang schien es, als meine Barca, die Partie auf Sparflamme gewinnen zu können. Die phasenweise Lethargie der Katalanen straften die Gastgeber aber schnell ab, sodass Lionel Messi und Co. nach der Pause gezwungen waren, ganz anders aufzutreten - und das auch taten.

Messi höchstselbst beendete den Malaga-Spaß mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus 13 Metern, zu dem er nach einer Flanke von Adriano ansetzte (51.). Zuvor hatten Neymar-Ersatz Munir El Haddadi, der bereits nach 62 Sekunden auf einen Suarez-Querpass hin traf, und Juanpi (32.) die Tore zum 1:1 Halbzeitstand erzielt.

Vor allem Thomas Vermaelen hatte lange Zeit große Probleme mit der Koordination und trat gleich mehrere Male ungeschickt über den Ball. Auch die sonst so agilen Messi und Suarez wirkten wenig motiviert, erst nach der Pause wurde es besser.

Mit dem Sieg zog das Team von Luis Enrique vorerst wieder an Atletico vorbei. Malaga (24 Punkte) schaffte es nicht, den Abstand zu den hinteren Tabellenregionen zu vergrößern.

Atletico Madrid - FC Sevilla 0:0

Gelb-Rot: Vitolo (60./Sevilla)

Minimalismus ist nicht immer alles, das musste Atletico gegen den FC Sevilla feststellen. Nachdem die Rojiblancos in den letzten Wochen mit Toren geizten, aber dennoch einen Sieg nach dem anderen einfuhren, kam das Team von Diego Simeone gegen Sevilla nicht über ein torloses Remis hinaus.

Dabei hatte Atletico deutlich mehr vom Spiel, doch das gewinnbringende Tor wollte nicht fallen. Auch nicht, als man ab der 60. Minute in Überzahl agierte, weil Sevillas Vitolo nach wiederholten Foulspiel vom Platz flog.

Somit reißt Atleticos Serie von vier Siegen in Folge, auch der kleine Aufwärtstrend der Andalusier aus Sevilla ist mit diesem Remis vorerst gestoppt.

Real Betis - Real Madrid 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Cejudo (7.), 1:1 Benzema (72.)

Das Spiel startete direkt mit einer Überraschung. Nach einem Konter konnte Keylor Navas den Ball erst abwehren, aber Fabian Ruiz holte den Rebound, legte auf Alvaro Cejudo auf und der schoss volley aus 16 Metern ein. Die Königlichen kamen in der Folge immer wieder durchs Mittelfeld, kamen aber selten zum passenden Abschluss. Bis zur Halbzeit verteidigte Betis gut und setzte den Ballführenden dabei durchaus unter Druck, sodass sich kaum Torgelegenheiten für Cristiano Ronaldo und Co. ergaben.

Die zweite Halbzeit lief besser für Madrid. Nach einer Ecke fiel fast der Ausgleich durch James Rodriguez (55.), später erspielten Toni Kroos und Luka Modric eine gute Chance für Ronaldo, der aber am Fünfer geblockt wurde (62.). Karim Benzema erlöste Madrid kurz danach: Ein Pass von Kroos fand James, der nochmal querlegte - einfacher Abschluss für Benzema (72.). Der Schiedsrichter übersah allerdings eine Abseitsposition.

Real drehte in der Folge, angetrieben von Kroos, immer mehr auf. Benzema scheiterte erst am starken Adan (80.), auch Ronaldo verpasste noch einen guten Abschluss (86.). In der Nachspielzeit nochmal Gefahr für Real: Weit aufgerückt laufen die Madrilenen in einen Konter, Ruben Castro verpasste den Gäste-Kasten aber haarscharf.

Alles zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung