Copa Del Rey, Viertelfinale

Bilbao verteilt Geschenke an Barca

Von SPOX
Mittwoch, 20.01.2016 | 22:56 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Titelverteidiger FC Barcelona kassiert zwar kurz vor Schluss einen Treffer, darf das Rückspiel des Pokal-Viertelfinals aber mit einem 2:1 im Gepäck angehen. Atletico Madrid erreichte derweil ein torloses Remis bei Celta Vigo.

Celta Vigo - Atletico Madrid 0:0

Gabi im Laufduell gegen den Ball - das war das Spannendste, was die Zuschauer in Vigo zu sehen bekamen. Einen langen Ball von John Guidetti spitzelte Augusto Fernandez unabsichtlich am eigenen Torwart vorbei. Doch Kapitän Gabi sprintete der Kugel hinterher und kratzte den Ball von der Linie. Der einzige echte Aufreger an diesem Abend -zehn Minuten vor Schluss.

Dabei hatten beide Mannschaften vielversprechend begonnen. Die Gäste setzten den ersten gefährlichen Angriff, die Hausherren vergaben kurz darauf sogar eine Doppelchance. Danach verflachte die Partie jedoch mehr und mehr.

Auch im zweiten Durchgang waren beide Mannschaften sparsam mit Chancen und boten den Zuschauern im Estadio Balaidos kaum nennenswerte Szenen. Jackson Martinez und Iago Aspas jeweils aus der zweiten Reihe waren noch die gefährlichsten Abschlüsse nach dem Seitenwechsel - für die Torhüter auf beiden Seiten jedoch kein Problem.

Athletic Club - FC Barcelona 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Munir (18.), 0:2 Neymar (24.), 1:2 Aduriz (89.)

Bilbao präsentierte den Fans einen couragierten Auftritt und hat für das Rückspiel trotzdem eine schlechte Ausgangsposition. Grund dafür sind zwei Geschenke an Barca, das neben dem gesperrten Luis Suarez auch auf den angeschlagenen Lionel Messi verzichtete. Erst konzentrierten sich gleich drei Athletic-Spieler im Niemandsland auf Arda Turan, der den Ball auf Ivan Rakitic weiterleitete. Die maßgeschneiderte Hereingabe des Kroaten verwertete Munir El Haddadi souverän (18.).

Nur sechs Minuten später schlitterte Bilbaos Keeper Iago Herrerin völlig übermotiviert an einem Steilpass vorbei, Neymar musste nur noch in das verlassene Tor einschieben (24.). Davon ließ sich der Athletic Club zwar nicht entmutigen und attackierte Barca konsequent tief in der eigenen Hälfte, Chancen blieben aber Mangelware. Vielmehr fielen die Basken im zweiten Durchgang zunehmend mit Nickeligkeiten auf - am Ende standen bei den Hausherren 24 Fouls.

Kurz vor Schluss fiel doch noch der Anschlusstreffer: Aritz Aduriz tauchte frei vor Marc-Andre ter Stegen auf und ließ dem Keeper keine Chance. Barca investierte in den 90 Minuten nicht mehr als nötig und hat mit dem Auswärtssieg im Rücken für das Rückspiel im Camp Nou am 27. Januar trotz des späten Gegentreffers alle Karten in der Hand.

Alles zum Copa Del Rey

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung