Kampf um Stammplatz

Bravo stichelt gegen ter Stegen

SID
Donnerstag, 23.07.2015 | 11:23 Uhr
Bravo oder ter Stegen: Wer wird die Nummer eins?
© getty
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Claudio Bravo stichelt gegen seinen Rivalen Marc-Andre ter Stegen. "Wenn mir ter Stegen Sorgen bereiten würde, würde ich einen Flieger nehmen und früher zu Barcelona zurückkehren", sagte der 32 Jahre alte chilenische Nationaltorhüter dem Radiosender Cooperativa Chile.

Zudem zeigte er sich nicht besorgt, seinen Stammplatz in der Liga im Tor des Champions-League-Siegers FC Barcelona.

Ter Stegen (23) hatte vergangenen Sonntag nur drei Wochen nach dem bitteren EM-Aus mit der deutschen U21-Auswahl im Halbfinale (0:5 gegen Portugal) und elf Tage vor dem planmäßigen Ende seines Urlaubs das Training bei den Katalanan wieder aufgenommen und weilt im Rahmen der Saisonvorbereitung momentan mit seinem Team in den USA.

Bravo, der als Kapitän mit Chile die Copa America gewann, wird am 4. August zurück aus seinem Urlaub in Barcelona erwartet. "Um topfit zu sein, musst du Kopf und Körper regenerieren", sagte Bravo.

In der vergangenen Saison hatte ter Stegen als Barcelonas Nummer eins für die Königsklasse zum Titelgewinn beigetragen und auch den spanischen Pokal gewonnen. In der Liga allerdings stand regelmäßig Bravo zwischen den Pfosten.

Claudio Bravo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung