Justiz rückt Neymar weiter auf die Pelle

SID
Donnerstag, 25.06.2015 | 09:34 Uhr
Bei der Copa gesperrt, von der Justiz verfolgt: Neymar erlebt gerade schwere Zeiten
© getty
Advertisement
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Ein Richterbeschluss in Neymars Heimatstadt Santos bringt den Starstürmer des FC Barcelona wegen seines Wechsels im Sommer 2013 zum aktuellen Champions-League-Sieger weiter in Bedrängnis. Die brasilianische Investorengruppe Teisa erhält nach erfolgreicher Klage nun Einblick in alle Dokumente, die die wahren Summen beim Verkauf des heute 23-Jährigen offen legen könnten.

Auslöser des Rechtsstreits ist die Tatsache, dass Teisa seinen Anteil von fünf Prozent nur aus der Ablösesumme an den FC Santos in Höhe von 17,1 Millionen Euro erhalten hat, und nicht aus der wohl insgesamt durch Winkelzüge sich auf 86,2 Millionen Euro zusammenlaufenden Summe. Aus gleichem Anlass hatte bereits die Investorengruppe DIS, die zu 40 Prozent an Neymar beteiligt war, jüngst vor spanischen Gerichten erfolgreich eine Anklage in Gang gesetzt.

Neben der offiziellen Ablöse von 17,1 Millionen Euro gab es unter anderem noch Zahlungen an Santos für Vorkaufsrechte an Talenten des Ex-Neymar-Klubs sowie Vergütungen für zwei Freundschaftsspiele. Daneben erhielt der Selecao-Star auch noch Handgeld von den Katalanen.

Falls Neymar die geforderten Dokumente nicht vorlegt, drohen Hausdurchsuchung sowie Beschlagnahme von Werten und Beweismaterial.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung