Mascherano gesteht interne Probleme

"Hinter den Kulissen lief es nicht gut"

Von SPOX
Freitag, 27.03.2015 | 13:04 Uhr
Der 30 Jährige Argentinier kritisiert seinen Klub
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Javier Mascherano hat zugegeben, dass der FC Barcelona zum Jahresbeginn mit internen Konflikten zu kämpfen hatte. Die Blaugrana verloren ihre erste Partie nach der Winterpause gegen Real Sociedad und die Beziehung zwischen Barcas Superstar Lionel Messi und Trainer Luis Enrique schien nach einem Streit auf dem Trainingsplatz zerrüttet.

Doch die Mannschaft hat es geschafft, die Dinge zum Guten zu wenden und steht wieder an der Spitze der Primera Division.

"Hinter den Kulissen lief es nicht gut. Das Team schien Zweifel zu haben", sagte Mascherano gegenüber TyC Sports. "Aber die Situation ist geklärt. Wir leben im Hier und Jetzt. Die Ansprüche von Barcelona sind hoch und es ist nicht leicht, sie zu erfüllen."

Barca-Fußball "geht über das Ergebnis hinaus"

Obwohl die Katalanen nach dem 2:1-Sieg im Clasico am vergangenen Wochenende vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Real Madrid haben, will der argentinische Nationalspieler die Königlichen nicht abschreiben. Die Dinge könnten sich jederzeit schnell ändern und es sei das Beste, sich immer auf das nächste Spiel zu konzentrieren.

Der Defensiv-Allrounder betonte zudem mit Blick auf das Duell gegen den Erzrivalen: "Wir sind uns bewusst, dass wir Real Madrid nicht mit unserer besten Leistung geschlagen haben. Barcelona will immer gewinnen und dabei auch im fußballerischen Sinne besser sein. Das geht über das Ergebnis hinaus."

Javier Mascherano im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung