Isco mag Iniesta-Vergleiche nicht

SID
Montag, 30.03.2015 | 14:09 Uhr
Isco abslovierte für Real Madrid 26 Spiele in dieser Saison
© getty
Advertisement
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Isco von Champions-League-Sieger Real Madrid möchte nicht mit Andres Iniesta verglichen werden. Dennoch fühlt er sich sehr geehrt, in einem Atemzug mit dem Welt- und Europameister genannt zu werden.

"Es ist eine große Ehre mit Andres Iniesta verglichen zu werden. Er hat in seiner Karriere eine Menge erreicht, aber ich mag solche Vergleiche nicht. Das habe ich schon mal gesagt. Andres ist Andres und ich bin Isco. Ich bin eine andere Person und ein anderer Spieler", so der 22-Jährige auf einer Pressekonferenz.

Dennoch sei er sehr glücklich darüber, gemeinsam mit Barcelonas Routinier für Spanien aufzulaufen. Sie harmonierten zuletzt im EM-Quali-Spiel gegen die Ukraine (1:0) sehr gut miteinander. Das klappe, so Isco, in der Nationalmannschaft jedoch mit allen Spielern.

Gute Beziehung zu Iniesta

Der Jungstar, der im Sommer 2013 vom FC Malaga zu den Königlichen wechselte, möchte mit dem Klub und der Nationalmannschaft noch eine Menge erreichen. "Ich möchte meinen Namen in den Geschichtsbüchern verankern", verriet Isco sein ambitioniertes Ziel.

Zunächst warten im Testspiel am Dienstag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) die Niederlande. In der EM-Quali-Gruppe D belegt Titelverteidiger Spanien mit zwölf Punkten den zweiten Platz und hat gute Chancen, sich für die Endrunde in Frankreich zu qualifizieren.

Isco im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung