Montag, 02.02.2015

Primera Division, 21. Spieltag

Spitzentrio gibt sich keine Blöße

Barca gewinnt am 21. Spieltag der Primera Division knapp gegen Villareal und Real feiert einen erfolgreichen Beginn zu harten Wochen. Gegen Sociedad haben die Königlichen keine Probleme. Ebenso souverän löst Stadtrivale Atleticoseine Aufgabe beim Aufsteiger SD Eibar. Der FC Valencia erwischt bei der Niederlage gegen Malaga einen schwachen Tag.

Liones Messi und Neymar trafen beim Sieg über den FC Villareal
© getty
Liones Messi und Neymar trafen beim Sieg über den FC Villareal

FC Barcelona - Villarreal 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Cheryshev (30.), 1:1 Neymar (45.), 1:2 Vietto (51.), 2:2 Rafinha (54.), 3:2 Messi (55.)

Durchatmen bei Barca. Die Katalanen halten den Anschluss an die Spitze, mussten dafür jedoch härter als erwartet arbeiten. Nach einer Anfangsphase, in der sich die Hausherren vor heimischer Kulisse klar überlegen präsentierten und vor allem durch das Sturm-Trio bestehend aus Luis Suarez, Neymar und Lionel Messi zu großen Chancen kamen, fanden auch die Gäste immer besser in die Partie.

Barcas Zittersieg im RE-LIVE

Während der Tabellenzweite zudem immer wieder am glänzend aufgelegten Gäste-Keeper Sergio Asenjo scheiterte, zeigte sich der Außenseiter von seiner effektiven Seite. Nach einem Konter zog Mario Gaspar ab, Denis Cheryshev reagierte in der Mitte am schnellsten und sorgte für die überraschende Führung Villarreals (30.). Der Schock hielt sich jedoch in Grenzen, stattdessen legten die Katalanen im Anschluss nochmals eine Schippe drauf und kamen durch einen Abstauber von Neymar (45.) noch vor der Pause zum Ausgleich.

Dank des Treffers gingen die Katalanen mit ordentlich Rückenwind in Durchgang zwei, wurden jedoch von Luciano Vietto erneut eiskalt erwischt. Nach feiner Vorlage von Giovani dos Santos, der ein katastrophaler Fehler von Gerard Pique vorausgegangen war, lagen erneut die Gäste vorne (51.). Es dauerte allerdings keine fünf Minuten, ehe zunächst Rafinha mit dem Ausgleich (54.) und Lionel Messi mit einem sehenswerten Schlenzer (55.) die Partie drehten.

Barca drängte nachfolgend auf die Entscheidung, die Chancen Villarreals, die sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage stemmten, hielten sich hingegen im überschaubaren Rahmen. Weshalb es letztlich beim verdienten Dreier für den Favoriten blieb.

Get Adobe Flash player

Real Madrid - Real Sociedad 4:1 (2:1)

Tore: 0:1 Elustondo (1.), 1:1 James (3.), 2:1 Ramos (37.), 3:1 Benzema (52.), 4:1 Benzema (77.)

Angeführt von einem Toni Kroos in Weltklasse-Form gab's für Real gegen Sociedad nur ein Ärgernis - das aber schon nach 40 Sekunden. Mit der ersten Aktion der Partie ging das Gäste-Team von David Moyes nach einem Kopfballtor von Aritz Elustondos in Führung. Die währte aber nur kurz. Quasi im Gegenzug hielt James Rodriguez in der wilden Anfangsphase den Kopf in eine Flanke von Marcelo (3.) und glich postwendend aus.

Reals Kantersieg im RE-LIVE

Beide Teams fingen sich defensiv aber schnell und es entwickelte sich das erwartete Spiel auf ein Tor, bei dem Sociedad mit den vier Gegentreffern sogar noch gut bedient war. Alleine Gareth Bale schaffte es, den Ball einmal nicht im leeren Tor unterzubringen (40.) und in der Schlussphase völlig frei an Geronimo Rulli zu scheitern (82.).

Doch konnten sich die Königlichen, die jetzt mit einem Spiel weniger wieder vier Punkte vor Barcelona an der Tabellenspitze stehen, auf einen anderen Offensiv-Star verlassen. Karim Benzema vollendete kurz nach der Pause eine schöne Kombination mit Bale (52.) und sorgte gegen mittlerweile hilflos überforderte Gäste für die Entscheidung. Kurz vor Ende zimmerte der Franzose einen Schuss vom linken Strafraumeck mit viel Effet traumhaft in die lange Ecke (77.) und sorgte mit seinem Traumtor für den Schlusspunkt.

SD Eibar - Atletico Madrid 1:3 (0:3)

Tore: 0:1 Griezmann (7.), 0:2 Mandzukic (23.), 0:3 Mandzukic (25.), 1:3 Piovaccari (89.)

Spielerisch war es schwer, aber mit einem Mario Mandzukic im Zentrum kann man auch nach hohen Bällen treffen: Auf dem wegen starken Regenfällen kaum bespielbaren Platz passte sich der Meister den Gegebenheiten im besten Maße an und hatte in der Schlammschlacht keine Probleme gegen den harmlosen Aufsteiger Eibar.

Das Sturmduo Antoine Griezmann und Mario Mandzukic war glänzend aufgelegt. Bereits in der siebten Minute vollstreckte Griezmann auf Vorlage von Raul Garcia aus spitzem Winkel von der linken Strafraumkante, ehe Mario Mandzukic sich jeweils nach Flanken zweimal im Strafraum durchsetzte und mit seinem Doppelpack schon vor der Halbzeit alles klar machte (23., 25.). Beide Stürmer stehen jetzt bei zwölf Saisontoren.

Die Schlammschlacht von Eibar im RE-LIVE

Dass Federico Piovaccari kurz vor dem Schlusspfiff noch den Anschlusstreffer erzielte, brachte den Gastgebern letztlich nichts mehr. Atletico bleibt durch den Sieg weiter an Barca dran und stellt auch den Vier-Punkte-Rückstand zu Real wieder her, nachdem die Königlichen bereits gegen Sociedad gesiegt hatten. Eibar steht trotz der Niederlage weiter auf einem sicheren Mittelfeldplatz (Rang acht) und verliert erstmals seit vier Partien wieder ein Ligaspiel.

FC Malaga - FC Valencia 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Castillejo (26.)

Gelb-Rot: Cancelo (73./Valencia)

Fünfter gegen Siebter! Das letzte Duell des 21. Spieltags versprach hochklassigen Fußball, doch die Partie konnte die Erwartungen vor allem in der ersten Halbzeit nicht erfüllen. Besonders der Gast aus Valencia enttäuschte und ließ das gesamte Spiel über die nötige Durchschlagskraft vermissen. In der Defensive stellte Malagas Samuel Shkodran Mustafi und Co. hingegen immer wieder vor große Probleme.

Die Valencia-Pleite im RE-LIVE

So auch in der 26. Minute, als der Flügelspieler auf der rechten Seite sträflich frei zum Flanken kam und gut 15 Meter vor dem Tor Samuel Castillejo fand, der den Ball artistisch mit dem Hinterkopf ins lange Eck verlängerte. Valencia zeigte sich von dem Rückstand beeindruckt und schaffte es erst kurz vor dem Pausentee, die Abwehr des Gastgebers ansatzweise in Gefahr zu bringen. Der Ex-Stuttgarter Arthur Boka beförderte dabei eine harmlose Hereingabe beinahe ins eigene Tor.

Erst nach knapp einer Stunde erspielte sich Valencia seine erste hochkarätige Chance, doch Carlos Kameni entschärfte die Situation nach einem Dribbling von Jose Gaya. In der Folge ließen die Fledermäuse einige aussichtsreiche Kontersituationen liegen und musste die Schlussviertelstunde nach einem erneuten Foulspiel von Joao Cancelo auch noch in Unterzahl spielen. Der FC Malaga behielt das Spiel im Griff und hatte bei einem Distanzschuss von Nordin Amrabat sogar noch Pech, dass der Ball nur ans Aluminium klatschte. In der Schlussminute gab es dann doch noch die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich: Mustafi kam im Strafraum in zentraler Position frei zum Schuss, doch sein Versuch wurde vom eigenen Mann noch knapp neben das Gehäuse abgelenkt.

Die Primera Division in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.