Dank Öl-Millionen aus Abu Dhabi

Real baut Bernabeu um

SID
Dienstag, 28.10.2014 | 19:24 Uhr
Die Renovierung des Estadio Santiago Bernabeu soll 2017 abgeschlossen sein
© getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
Primera División
La Coruna -
Alaves
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Bilbao
Primera División
Girona -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Primera División
Getafe -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Primera División
Real Betis -
Levante
Primera División
Celta Vigo -
Girona
Primera División
Deportivo -
Getafe
Primera División
Levante -
Alaves
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid

Mit Öl-Millionen aus Abu Dhabi baut der spanische Rekordmeister Real Madrid sein legendäres Estadio Santiago Bernabeu um. Der Klub gab am Dienstag bekannt, dass er eine strategische Partnerschaft mit dem staatlichen Investmentfonds IPIC eingegangen ist.

Die Golf-Gelder sollen vor allem in die Renovierung des Stadions fließen, die bis 2017 abgeschlossen sein soll. "Dies ist der Beginn einer langen Beziehung und der Start einer kraftvollen Allianz, die uns hilft, eine unserer größten Herausforderungen zu meistern: das Santiago Bernabeu in das großartigste Stadion der Welt zu verwandeln", sagte Real-Präsident Florentino Perez.

Über Details der Vereinbarung machten beide Seiten keine Angaben. Der Stadionumbau soll rund 400 Millionen Euro kosten. Die Gelder aus Abu Dhabi sollen auch in die weltweiten Fußball-Schulen der Königlichen und Ausstellungen des Real-Museums in aller Welt fließen.

Alles zu Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung