Copa del Rey, 4. Runde

Real bangt nur 15 Minuten

SID
Mittwoch, 29.10.2014 | 22:09 Uhr
Der Drittligist wollte die Fußballwelt auf den Kopf stellen, doch Real siegte souverän.
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Real Madrid hat im Sechzehntelfinale der Copa del Rey im Hinspiel beim Drittligisten UE Cornella nur kurz Schwierigkeiten gehabt. 15 Minuten tat sich Real beim Stand von 1:1 schwer, dann erzielte Raphael Varane erneut die Führung. In der zweiten Halbzeit machten Chicharito und Marcelo alles klar. Der FC Sevilla lässt nichts anbrennen und feiert in Sabadell ein Schützenfest. Iago Aspas trifft dabei dreifach.

U.E. Cornella - Real Madrid 1:4 (1:2)

Tore: 0:1 Varane (10.), 1:1 Munoz (20.), 1:2 Varane (36.), 1:3 Chicharito (53.), 1:4 Marcelo (76.)

Gegen den Drittligisten UE Cornella schonte Carlo Ancelotti einige Stars wie Cristiano Ronaldo und Toni Kroos. So kam Sami Khedira zu seinem ersten Auftritt in der Startelf seit dem Supercup gegen Sevilla.

Real begann wie erwartet dominant und erzielte nach einer Ecke durch Raphael Varane die Führung. Doch die Katalanen waren gefährlich und kamen nur zehn Minuten später nach einem Konter durch Oscar Munoz zum Ausgleich. Eine Viertelstunde mussten die Königlichen zittern, dann erzielte Varane mit einer Kopie seines ersten Treffers das 2:1 für den Favoriten.

Cornella kam auch im weiteren Spielverlauf immer wieder zu Gelegenheiten, insgesamt waren sie jedoch chancenlos gegen das Starensemble. Chicharito ließ beim 3:1 die gesamte Abwehr stehen und Marcelo staubte eine Viertelstunde vor Schluss einen Schuss von Isco zum 4:1-Endstand ab. Für das Rückspiel ist Real also auf der sicheren Seite.

CE Sabadell - Sevilla FC 1:6 (0:2)

Tore: 0:1 Kolodziejczak (28.), 0:2 Aspas (43.), 0:3 Aspas (60.), 0:4 Gameiro (66.), 0:5 Reyes (70.), 1:5 Forgas (75.), 1:6 Aspas (90.)

Der FC Sevilla machte kurzen Prozess mit dem Underdog. Bereits in der ersten Hälfte sorgte der Favorit für klare Verhältnisse. Hielt Sabadell in den ersten zwanzig Minuten noch ordentlich mit, begann mit der Führung durch Thimotee Kolodziejczak das Schützenfest. Iago Aspas erhöhte noch vor dem Pausenpfiff auf 2:0.

Nach dem Pausentee war es wiederum Aspas, der in der 60. Minute seinen zweiten Treffer des Abends folgen ließ. Nur wenig später erzielte Kevin Gameiro per Elfmeter das vierte Tor für die haushoch überlegenen Gäste. Mit einem schönen Weitschuss schraubte Jose Antonio Reyes das Ergebnis weiter in die Höhe. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Sabadell durch Ernest Forgas zum Ehrentreffer. In der Nachspielzeit erzielte Aspas per Elfmeter seinen dritten Treffer.

Alles zur Copa del Rey

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung