Donnerstag, 23.01.2014

Copa del Rey, Viertelfinale

Auch Atletico siegt im Pokal

Im Viertelfinale der Copa del Rey siegen alle drei Topteams: Atletico Madrid kommt zu einem knappen Heimsieg, der FC Barcelona siegt dank Cristian Tello und Lionel Messi klar bei UD Levante. Real Madrid setzt sich gegen Espanyol durch.

Atleticos Godin sicherte seinem Team mit diesem Kopfball den Heimsieg gegen Bilbao
© getty
Atleticos Godin sicherte seinem Team mit diesem Kopfball den Heimsieg gegen Bilbao

Atletico Madrid - Athletic Bilbao 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Godin (41.)

Dass die Zuschauer im Vicente Calderon 41 Minuten auf das erste Tor warten mussten, war zum einen der schwachen Chancenauswertung der Gastgeber geschuldet, lag aber vor allem auch am starken Bilbao-Keeper Herrerin, der schon in der Anfangsphase toll gegen Koke (7.), Diego Costa (14.) und Adrian (40.) reagierte.

Bezeichnend, dass erst ein Kopfball von Atletico-Innenverteidiger Diego Godin den Schlussmann überwinden konnte. Der Uruguayer übersprang Mikel Riko nach einer Koke-Ecke problemlos und traf wuchtig in die Maschen.

Bilbao brachte das Tor des umworbenen Thibaut Courtois nie ernsthaft in Gefahr und gab sich, genau wie der Gastgeber, schon Mitte der zweiten Halbzeit mit dem 0:1 zufrieden. Glück für die Basken, dass Madrids zweiter Innenverteidiger in der Nachspielzeit nicht noch auf 2:0 stellte - Alderweirelds Kopfball rauschte in der 91. Minute nur an den Pfosten.

UD Levante - FC Barcelona 1:4 (1:0)

Tore: 1:0 El Zhar (31.), 1:1 Juanfran (53./Eigentor), 1:2 Tello (60.), 1:3 Tello (81.), 1:4 Tello (86.)

Eine gute Halbzeit reichte Barca, um das Viertelfinal-Rückspiel am 29. Januar zu einer reinen Formsache verkommen zu lassen. Überragend dabei: Cristian Tello und Lionel Messi, die beide an allen vier Toren beteiligt waren.

Die Top-Torjäger der Primera Division 2013/14
Rang 1: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (31 Tore)
© getty
1/15
Rang 1: Cristiano Ronaldo von Real Madrid (31 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco.html
Rang 2: Lionel Messi vom FC Barcelona (28 Tore)
© getty
2/15
Rang 2: Lionel Messi vom FC Barcelona (28 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=2.html
Rang 3: Diego Costa von Atletico Madrid (27 Tore)
© getty
3/15
Rang 3: Diego Costa von Atletico Madrid (27 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=3.html
Rang 4: Alexis Sanchez vom FC Barcelona (19 Tore)
© getty
4/15
Rang 4: Alexis Sanchez vom FC Barcelona (19 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=4.html
Rang 5: Karim Benzema von Real Madrid (17 Tore)
© getty
5/15
Rang 5: Karim Benzema von Real Madrid (17 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=5.html
Rang 6: Antoine Griezmann von Real Sociedad (16 Tore)
© getty
6/15
Rang 6: Antoine Griezmann von Real Sociedad (16 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=6.html
Rang 6: Carlos Vela von Real Sociedad (16 Tore)
© getty
7/15
Rang 6: Carlos Vela von Real Sociedad (16 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=7.html
Rang 6: Aritz Aduriz von Athletic Bilbao (16 Tore)
© getty
8/15
Rang 6: Aritz Aduriz von Athletic Bilbao (16 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=8.html
Rang 9: Kevin Gameiro vom FC Sevilla (15 Tore)
© getty
9/15
Rang 9: Kevin Gameiro vom FC Sevilla (15 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=9.html
Rang 9: Pedro von FC Barcelona (15 Tore)
© getty
10/15
Rang 9: Pedro von FC Barcelona (15 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=10.html
Rang 9: Javi Guerra vom FC Valladolid (15 Tore)
© getty
11/15
Rang 9: Javi Guerra vom FC Valladolid (15 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=11.html
Rang 9: Gareth Bale von Real Madrid (15 Tore)
© getty
12/15
Rang 9: Gareth Bale von Real Madrid (15 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=12.html
Rang 13: Ikechukwu Uche vom FC Villareal (14 Tore)
© getty
13/15
Rang 13: Ikechukwu Uche vom FC Villareal (14 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=13.html
Rang 13: Carlos Bacca vom FC Sevilla (14 Tore)
© getty
14/15
Rang 13: Carlos Bacca vom FC Sevilla (14 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=14.html
Rang 13: Nolito von Celta Vigo (14 Tore)
© getty
15/15
Rang 13: Nolito von Celta Vigo (14 Tore)
/de/sport/diashows/primera-division-torjaeger/primera-division-torjaegerliste-2013-2014-lionel-messi-cristiano-ronaldo-isco,seite=15.html
 

Dabei fing es für Levante gut an. Barcelona spielte eine schwache erste Hälfte und lag verdient zurück. Nach einem verunglückten Klärungsversuch von Carles Puyols traf Nabil El Zhar. Es folgte die große Tello-Messi-Show - wenn auch vorerst unter gütiger Mithilfe von Juanfran. Tello zog nach Vorlage von Messi ab, Keeper Javi Jimenez parierte. Loukas Vyntra wollte klären, schoss aber Juanfran an. Vom Kapitän aus trudelte der Ball über die Linie.

Sieben Minuten später schickte Messi seinen Teamkollegen Tello auf die Reise, der frei vor Jimenez stehend die Führung besorgte. Tello erhöhte nach einem schnell ausgeführten Freistoß des Argentiniers auf 3:1 und setzte erneut nach Messi-Pass den Schlusspunkt.

Espanyol Barcelona - Real Madrid 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Benzema (25.)

Die Königlichen, die in Bestbesetzung antraten, kamen nur behäbig aus den Startlöchern. Espanyol hingegen agierte konzentriert und kam zu Chancen. Die beste Gelegenheit vergab Pizzi, als er freistehend aus bester Position die Kugel über das Tor drosch (18.). Es war der Weckruf für Madrid, das fortan dominanter auftrat. Nachdem Cristiano Ronaldo per Drehschuss zunächst nur den Pfosten traf (21.), besorgte Karim Benzema per Kopfball die Führung (25.).

Barcelona reagierte geschockt, Madrid hingegen erhöhte die Schlagzahl: Ronaldo und Co. hätten bereits zur Pause locker 3:0 führen können. Auch im zweiten Durchgang blieben die Königlichen Herr des Geschehens. Espanyol gelang es jedoch hin und wieder, mit Kontern kleine Nadelstiche zu setzen. Doch aufgrund mangelnder Durchschlagskraft mussten die Gäste praktisch nie um ihre Führung fürchten.

In der Schlussphase wurden die Königlichen dann beinahe doch noch für die fahrlässige Chancenverwertung bestraft: Sergio Garcia steckte wunderbar auf Jhon Cordoba durch, doch der scheiterte am stark reagierenden Iker Casillas. So blieb es beim 1:0-Sieg für Real.

Die Copa del Rey im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.