Barca-Präsident über Neymar und Stadion-Umbau

Rosell dementiert Ablösespekulationen

SID
Dienstag, 21.01.2014 | 09:38 Uhr
Neymar scheint wohl doch um einiges teurer als zunächst gedacht
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der brasilianische Superstar Neymar ist möglicherweise der teuerste Fußballer aller Zeiten. Wie die Zeitung "El Mundo" am Montag berichtet, hat der spanische Meister FC Barcelona anstatt der bislang angegebenen 57 Millionen Euro samt Zusatzverträgen insgesamt 95 Millionen Euro für den Transfer überwiesen.

Dies geht aus Unterlagen hervor, die mittlerweile der spanischen Justiz vorliegen sollen und zu denen das Blatt angeblich Zugang hat.

Sollte sich die Annahme bestätigen, wäre Nationalspieler Neymar (21) noch teurer als der Portugiese Cristiano Ronaldo (94 Millionen Euro) und der Waliser Gareth Bale (91 Millionen Euro/beide Real Madrid).

Die Kosten für den Neymar-Transfer setzen sich demnach aus Kontrakten mit diversen Kommissionen zusammen und belaufen sich auf etwa 38 Millionen Euro mehr als zunächst angenommen.

"57,1 Millionen - Punkt"

Barca-Präsident Sandro Rosell blieb am Montag bei der offiziellen Zahl. "Neymar hat 57,1 Millionen Euro gekostet - Punkt", sagte er auf einer Pressekonferenz zum geplanten Neubau des Stadions Camp Nou.

Der katalanische Renommierklub hatte bislang stets behauptet, dass der Neymar-Transfer legal und "vom Feilschen und harten Verhandlungen" geprägt gewesen sei.

Ein Madrider Untersuchungsrichter überprüft mittlerweile allerdings den Transferdeal und lässt möglicherweise das Klagegesuch eines Gegners von Rosell zu. Der Barca-Präsident forderte den Richter auf, ihn vorzuladen. Er werde dann Auskunft erteilen.

Camp Nou wird neu gebaut

Rosell gab zudem bekannt, dass Barca nicht umziehen werde, sondern das Camp Nou für 420 Millionen Euro komplett neu gebaut werden soll.

Inklusive eines Sportpalastes für Hand- und Basketballer sollen die Gesamtkosten 600 Millionen Euro betragen. Anfang April sollen die Mitglieder über den Bau abstimmen.

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung