Nach 1:0-Sieg über den Favoriten

Bilbao feiert: "Haben Barca gebrochen"

SID
Montag, 02.12.2013 | 11:54 Uhr
Bilbao jubelt: Das 1:0 über Barca war eine echte Überraschung
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Das 0:1 bei Athletic Bilbao am Sonntagabend war die erste Niederlage des FC Barcelona in der aktuellen Spielzeit der Primera Division. Beim erfolgreichen Tabellenvierten kostete man den überraschenden Triumph aus, Busquets schimpft über den Referee.

"Wir haben Barca gebrochen", tönte Angreifer Gaizka Toquero nach dem Spiel. "Durch unser intensives Pressing haben sie immer wieder den Ball verloren."

Beim spanischen Meister sah man es dagegen etwas konträrer: Coach Gerardo Martino fand durchaus positive Worte für den Auftritt - nur das Zählbare sei auf der Strecke geblieben. "Diese Niederlage erschwert unsere Lage", gestand der Argentinier nach der Partie. "Aber ich habe zumindest in den ersten 70 Minuten ein gutes Team gesehen. Die erste Halbzeit war eine unserer besten in dieser Saison", so der Trainer weiter.

Barca hadert mit dem Schiedsrichter

Seine Schützlinge haderten auch mit dem Unparteiischen. Kurz vor dem Siegtreffer der Basken durch Iker Muniain wurde Neymar in aussichtsreicher Position regelwidrig von Ander Iturraspe gebremst. Juan Martinez zeigte nur die Gelbe Karte. "Für mich war das Rot", klagte Sergio Busquets: "Neymar wäre im Eins-gegen-Eins-Duell auf den Torwart zugelaufen. Ich glaube, das hätte das Spiel verändert. Der Schiedsrichter hat keinen guten Job gemacht"

Dennoch beruhigte der Mittelfeldspieler anschließend und richtete den Blick nach vorne: "Wir sollten nicht in Panik verfallen, sondern ruhig weiter arbeiten und die verbleibenden Spiele in diesem Jahr gewinnen."

Die Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung