Primera Division, 15. Spieltag

Erste Ligapleite: Bilbao stoppt Barca

Von SPOX
Samstag, 30.11.2013 | 21:58 Uhr
Auch Superstar Neymar konnte die zweite Niederlage in der Woche nicht verhindern
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Am 15. Spieltag der Primera Division muss der FC Barcelona seine erste Niederlage gegen Athletic Bilbao hinnehmen. Atletico Madrid ringt hingegen den Aufsteiger FC Elche nieder. Bernd Schuster darf nach dem Last-Minute-Remis bei Villareal vorerst durchatmen. Lokalrivale Real Madrid siegt in Abwesenheit von Cristiano Ronaldo deutlich gegen Real Valladolid.

Athletic Bilbao - FC Barcelona 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Muniain (70.)

Barca ließ aggressive Gastgeber kombinieren und kam nur schleppend in die Partie. Die Basken investierten deutlich mehr. Barcelona bekam im Zentrum keinen richtigen Zugriff, zudem waren Alexis Sanchez und Neymar ohne ihre verletzten Hintermänner auf den Flügeln nahezu wirkungslos.

Am recht dürftigen Auftritt änderte sich auch nach dem Seitenwechsel erst einmal nichts. Zudem hatte Barca Pech bei einer der wenigen guten Aktionen. Ander Iturraspe sah für eine Notbremse gegen Neymar nur Gelb. Dann kam es ganz dick: Iker Muniain erzielte aus kurzer Distanz das umjubelte 1:0. Barca bleibt punktgleich mit Atletico bei 40 Punkten, Bilbao schiebt sich vor auf Rang vier.

"Ich habe ein sehr gutes Barca gesehen", sagte Trainer Tata Martino. Auch Andres Iniesta bleibt trotz der zweiten Pflichtspielpleite in Folge gelassen. "Man darf jetzt nicht alles schwarz sehen. Wir müssen die Spiele analysieren, müssen jetzt aber nicht alles hinterfragen." Sergio Busquets gab dem Schiedsrichter die Schuld. "Der Referee hat seinen Job nicht gut gemacht und das hat uns einen Punkt gekostet."

Real Madrid - Real Valladolid 4:0 (2:0)

Tore: 1:0, 3:0, 4:0 Bale (33., 64., 89.), 2:0 Benzema (36.)

Auch in Abwesenheit von Superstar Cristiano Ronaldo (Läsion am linken hinteren Oberschenkel) kann Real Madrid in der Liga gewinnen. Ohne seinen besten Torschützen benötigte der spanische Rekordmeister allerdings 33 Minuten und zwölf Torschüsse, um gegen völlig harmlose Gäste aus Valladolid den Bann zu brechen.

Gareth Bales Kopfball-Abstauber nach einem Schuss des auffälligen Ronaldo-Vertreters Angel di Maria gegen Diego Marino wurde dann aber zum Türoffner für den erwartet deutlichen Sieg der Madrilenen über den Tabellensiebzehnten, bei dem der Ex-Herthaner Patrick Ebert gelbgesperrt fehlte.

Bale war dabei als Schütze des ersten, dritten und vierten Tores sowie als Vorbereiter des zweiten Treffers der effektivste Spieler in einer Real-Mannschaft, die nicht immer zielstrebig genug wirkte und viele Angriffe unkonzentriert ausspielte. Unter dem Strich stand dennoch der 36. Sieg im 42. Heimspiel gegen den Lieblingsgegner. Bale schraubte seine persönliche Statistik auf sieben Tore und sieben Vorlagen in neun Liga-Spielen.

FC Elche - Atletico Madrid 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Koke (63.), 0:2 Costa (74.)

Dass mit Atletico Madrid und dem FC Elche zwei Mannschaften auf dem Platz standen, deren Spiel sich vor allem in der Defensive durch Einsatz und Kampfeswillen auszeichnet , machte sämtliche Hoffnungen auf ein attraktives Spiel schnell zunichte. Die Partie war geprägt von Zweikämpfen und Fouls, wirklicher Spielfluss kam nur selten zu Stande.

Erst die zweite Hälfte brachte sichtlich Besserung, die Mannschaft von Diego Simeone war jetzt bissiger und auch bereit, mehr Risiko einzugehen. Schließlich war es die individuelle Qualität, die das Spiel entschied.

Einen schönen Schuss von Arda Turan konnte Keeper Manu Herrera nur nach vorne abprallen lassen (63.), Koke verwandelte zur inzwischen durchaus verdienten Führung. Nur wenig später war dann Adrian mit einem schönen Solo (74.) der Vorbereiter für den erneut auffälligsten Spieler auf dem Platz: Diego Costa. Damit hat Elche nach einer couragierten Leistung nichts in der Hand, die Rojiblancos fahren einen waschechten Arbeitssieg ein.

Villarreal - FC Malaga 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Soriano (31.), 1:1 Weligton (94.)

Bernd Schuster hat mit dem FC Málaga eine weitere Pleite knapp vermieden. Der letztjährige Champions-League-Viertelfinalist kam durch ein Last-Minute-Tore des Brasilianers Weligton (90.+4) noch zu einem 1:1 (0:1) beim Aufsteiger FC Villarreal.

In einer ausgeglichenen Partie war es das Überraschungsteam aus Villarreal, das durch Bruno Soriano in Führung ging (31.). Malaga hatte zwar 60 Prozent Ballbesitz, jedoch fehlte dem Team von Bernd Schuster zunächst das Glück. Selbst ein Elfmeter wurde den Gästen zu Unrecht verwehrt, als Jaume Costa Gegenspieler Eliseu regelwidrig im Strafraum stoppte. Erst in der Schlussminute glich sich das Pech aus, als Malaga eine unberechtigte Ecke erhielt, die schließlich zum umjubelten Ausgleich führte.

Mit nur einem Sieg aus den letzten neun Spielen steckt Malaga aber weiter tief im Abstiegskampf, wackelt der Trainerstuhl des Deutschen weiterhin bedenklich. Schon nach dem 1:2 gegen Bilbao am vorhergegangenen Spieltag hatten die Fans der Andalusier den Rauswurf des "blonden Engels" gefordert.

Der 15. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung