Portugiese fehlte zum 45. Mal bei einer PK

Mourinho boykottiert erneut Pressekonferenz

SID
Freitag, 13.04.2012 | 15:01 Uhr
Jose Mourinho ist nicht unbedingt ein Fan von Pressekonferenzen
© Getty
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Jose Mourinho vom spanischen Fußball-Erstligisten Real Madrid hat am Freitag erneut eine Pressekonferenz nicht wahrgenommen. Mourinho fehlte damit bereits zum 45. Mal bei einer Pressekonferenz, seitdem er im Sommer 2010 das Traineramt bei den Madrilenen übernommen hat.

"Er wird sprechen, wenn er sprechen muss", sagte Mourinhos Assistent Aitor Karanka im Vorfeld des Meisterschaftsspiels des Rekordmeisters gegen Sporting Gijon am Samstagabend. "Manchmal kommt er persönlich, manchmal komme ich, das ist die Art, wie er arbeitet."

Als Reals Vorsprung auf den FC Barcelona in der Primera Divison zuletzt durch eine Serie von Unentschieden von zehn auf vier Punkte zusammengeschmolzen ist, hat der portugiesische Startrainer entschieden, vorerst nicht mehr mit spanischen Journalisten zu sprechen.

Pk in München ein Muss

Vor dem Hinspiel im Champions-League-Halbfinale bei Bayern München am Dienstagabend muss Mourinho allerdings eine Pressekonferenz geben.

Das schreiben die UEFA-Regularien vor.

Vor dem Spiel am Samstag weigerte sich übrigens auch Gijons Trainer Javier Clemente, spanischen Medien zur Verfügung zu stehen.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung