Gonzalo Higuain im Interview

"Ein Stürmer muss etwas im Kopf haben"

Von SPOX
Montag, 17.10.2011 | 16:24 Uhr
Gonzalo Higuain traf zuletzt zweimal doppelt für Real Madrid
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Real Madrids Gonzalo Higuain war am Wochenende beim 4:1-Heimsieg gegen Real Betis mit drei Toren der Mann der Partie und hievte sich in der Torjägerliste mit nun acht Treffern auf den zweiten Platz. Im Interview erklärt der 23-Jährige die Herkunft seines Spitznamens, klärt über Rituale vor einem Spiel auf und verrät, welches Tor ihn als Kind inspiriert hat.

Frage: Herr Higuain, woher kommt eigentlich Ihr Spitzname "Pipita"?

Higuain: Den habe ich durch meinen Vater bekommen. Die Freunde meines Vaters nannten ihn wegen seiner langen Nase "Pipa". Eine Pipa ist eine lange Pfeife zum Rauchen. Und so wurden mein Bruder und ich einfach zu Pipitas, also kleinen Pipas.

Frage: Wie zuversichtlich sind Sie für die aktuelle Saison?

Gonzalo Higuain: Ich bin immer sehr zuversichtlich. Bei Real hat man auch allen Grund dazu. Das Niveau ist sehr hoch, aber ich habe Vertrauen in meine Fähigkeiten als Torjäger und will dem Team helfen, große Spiele zu gewinnen.

Frage: Welche Motivation treibt Sie Saison für Saison an?

Higuain: Meine Leidenschaft für den Fußball. Fußball steht für mich an erster Stelle. Meine Liebe zum Spiel ist alles, was ich brauche. Sollte ich diese Leidenschaft eines Tages nicht mehr haben, dann höre ich auf. Ich wollte auf höchstem Niveau spielen, deshalb bin ich nach Spanien gekommen. Ich brauche keine andere Motivation als schlicht und einfach das wunderbare Gefühl, das ich habe, wenn ich Fußball spiele.

Frage: Setzen Sie sich vor der Saison eine bestimmte Anzahl an Toren als Ziel?

Higuain: Ich nehme mir keine feste Zahl vor, die ich unbedingt erreichen muss. Das Ziel, das ich mir setze, ist regelmäßig zu spielen, denn dann habe ich die besten Chancen, viele Tore zu erzielen. Dafür muss man Leistung zeigen. Glücklicherweise konnte ich schon viele Tore schießen und meinen Teams damit helfen. Das ist für mich das Wichtigste. Ein Stürmer ist dann am glücklichsten, wenn er Tore schießen und damit sein Team unterstützen kann.

Der neue Nike T90 Strike Counter auf Facebook

Frage: Wie ist für Sie, Stars wie Cristiano Ronaldo als Teamkollegen zu haben?

Higuain: Es ist eine große Ehre, in einem Team mit Cristiano und anderen führenden Größen im Profifußball zu spielen. Jedes Mal, wenn man mit diesen begnadeten Fußballern auf dem Platz steht, dankt man Gott und erinnert sich daran, was für ein Privileg das ist. Wenn man mit den ganz Großen spielt, wird man auch selbst immer besser.

Frage: Haben Sie irgendwelche Rituale vor einem Spiel?

Higuain: Ja, ich habe zwei Engel auf jeder Seite an meinem Spind in der Kabine. Ich besitze auch einen gesegneten Engel als Talisman. Ich bekreuzige mich und sage ein Gebet, dass wir zuhause immer gebetet haben. Wenn ich den Platz betrete, hüpfe ich dabei dreimal auf dem linken Bein. Das ist einfach so eine Marotte von mir.

Frage: Was ist bislang Ihr persönliches Lieblingstor, das Sie geschossen haben?

Higuain: Das habe ich in einem Spiel geschossen, in dem wir den Titel geholt haben. Wenige Minuten vor Spielende sah es nicht gut für uns aus, doch dann bekam ich den Ball, konnte ihn perfekt kontrollieren und steckte alles in diesen einen Schuss. Ich wusste sofort, dass es ein guter Schuss war, aber von dem Moment an lag es in Gottes Hand. Der Torwart wäre fast noch dran gewesen. Zum Glück war der Ball aber zu schnell für ihn und ging rein. Es war der perfekte Schuss genau zur richtigen Zeit.

Frage: Wer hat den besten Schuss der Welt?

Higuain: Ronaldinho schießt tolle Freistöße und hat aus Standardsituationen schon eine Menge schöner Tore erzielt. Aus dem Spiel heraus? Das kann ich nicht sagen. Da gibt es so viele.

Frage: Wer ist für Sie der größte Stürmer aller Zeiten?

Higuain: Das ist auch wirklich schwer. Es gibt sehr viele gute Stürmer, aber ganz besonders bewundere ich Ronaldo.

Frage: Was ist die wichtigste Fähigkeit eines guten Stürmers?

Higuain: Er muss etwas im Kopf haben. Beine und Athletik sind nichts wert ohne mentale Stärke. Außerdem muss man stur sein. Das musste ich sein, um es zu Real Madrid und in die Nationalmannschaft zu schaffen. Man darf nie aufgeben und muss immer an sich glauben.

Frage: Gibt es ein Tor, das Sie als Kind besonders inspiriert hat?

Higuain: Ja, ein Tor von Ronaldo, aber es wird selten gezeigt. Zwei Verteidiger versperrten ihm den Weg, doch er schaffte es trotzdem, den Ball zwischen den beiden hindurch ins Tor zu bugsieren. Er hatte überhaupt keinen Raum und machte trotzdem alles richtig.

Frage: Was ist Ihr Lieblingsschuss, wenn Sie auf dem Platz stehen?

Higuain: Wenn ich leicht seitlich zum Tor stehe und den Ball diagonal in der langen Torecke versenke. Ich nehme den Ball an, drehe mich etwas und schließe dann ab. Dabei bin ich auch sehr treffsicher.

Frage: Wann wissen Sie, dass ein Schuss perfekt ist?

Higuain: Das weiß man in dem Moment, in dem man den Ball schießt - sofort. Gleich, wenn man den Ball trifft, weiß man, das wird ein guter Schuss, der könnte ins Tor gehen. Natürlich kann der Ball immer noch vom Torwart abgewehrt werden, Pfosten oder Latte treffen, aber in dem Moment weiß man, dass der Schuss gut ist.

Frage: Wie arbeiten Sie an der perfekten Schusstechnik?

Higuain: Das ist schwierig. Man muss geduldig sein. Man muss wissen, dass man den Ball nicht immer perfekt trifft, aber man braucht Geduld und muss hart arbeiten, um seine Schusstechnik immer weiter zu verbessern. Ich arbeite ständig daran.

Frage: Worauf sind Sie in Ihrer Karriere bislang bisher am meisten stolz?

Higuain: Für mich gehen Jahr für Jahr Träume in Erfüllung. Zuerst spielte ich für ein großes Lokalteam, dann schaffte ich den Sprung in die Nationalmannschaft. Ich wechselte nach Europa und habe das Glück, Titel mit meinem Team zu feiern. Es gibt noch so viele Dinge, die ich erreichen möchte.

Gonzalo Higuain im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung