Zoff: Donnarumma mit dem Kopf woanders

Von SPOX
Sonntag, 02.07.2017 | 19:43 Uhr
Gianluigi Donnarummas Zukunft ist beim AC Mailand weiterhin offen
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio

Die Zukunft von Torwart-Juwel Gianluigi Donnarumma ist weiterhin ungeklärt. Nun hat ihm die italienische Legende Dino Zoff zu einem Verbleib beim AC Mailand geraten, um sich erst noch zu einem konstanten Torhüter entwickeln zu können.

"Man kann schon sagen, dass er bei der U21-EM in Polen mit dem Kopf woanders war", sagte Zoff dem Corriere della Sera. "Mein Rat ist, bei Milan zu bleiben. Dort kann er als Mensch und auch als Profi wachsen. Es wäre die richtige Wahl."

Für Zoff waren Donnarummas Leistung bei der Europameisterschaft mehr als enttäuschend. "Ich glaube, er ist durch seine abgelehnte Verlängerung in eine Sache geraten, der er nicht gewachsen ist", erklärte der 75-Jährige. "Schaut euch an, was er bei der EM gemacht hat. Er war das gesamte Turnier über nicht gut."

Laut der Torwart-Legende muss das Supertalent verstehen, dass er erst am Anfang einer großen Karriere steht. "Er würde in jedes große Team passen, aber später - nicht jetzt", fuhr er fort. "Er muss kapieren, dass er sein ganzes Leben vor sich hat und deshalb noch genug Zeit ist, um für Real Madrid, Barcelona, Juventus oder dort, wo er will, zu spielen."

Donnarumma hatte vor ein paar Wochen bekanntgegeben, dass er seinen 2018 auslaufenden Vertrag bei Milan nicht verlängern wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung