Inter Mailand: Gabigol verlässt Spiel vorzeitig Richtung Kabine

Vecchi: Interne Strafe gegen Gabigol

Von Ben Barthmann
Montag, 22.05.2017 | 11:58 Uhr
Gabigol sorgte beim Auswärtssieg Inters für Aufsehen
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Inter Mailand besiegte am 37. Spieltag der Serie A Lazio Rom, große Freude kommt jedoch nicht auf. Interimstrainer Stefano Vecchi kündigt interne Schritte gegen Gabigol an.

Mit 3:1 siegte Inter in einem turbulenten Spiel gegen Lazio, Vecchi zeigte sich im Anschluss nur bedingt zufrieden. Er führte "Spieler mit Charakter" an und nannte Namen wie Marco Andreolli, Davide Santon, Andrea Pinamonti. Wenig zufrieden war er dagegen mit Brasilianer Gabigol.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der Stürmer wurde vom Trainer über 90 Minuten auf der Bank gelassen. Als Vecchi den dritten Wechsel der Partie veranlasste und Ever Banega brachte, stand Gabigol von der Bank auf und verließ den Innenraum in Richtung Kabine.

"Ich bin mir sicher, dass der Klub etwas tun wird, so wie es auch schon intern bei anderen Spielern geschehen ist", so Vecchi. Die Botschaft ist deutlich: "Ich denke, für nächste Saison werden viele Kleinigkeiten aussortiert werden, wenn sich die Möglichkeit ergibt."

Für den Spieler selbst fand er mildernde Worte: "Ich denke die Erwartungen von Fans, Klub und Medien an den Spieler waren zu hoch. Es ist aber nicht allein die Schuld des Trainers. Er hat gute Qualitäten und muss diese für das Team einbringen."

Gabigol im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung