Allegri kündigt Zukunftsgespräche mit Juve an

Von Ben Barthmann
Montag, 22.05.2017 | 11:15 Uhr
Max Allegri könnte Juventus doch erhalten bleiben
Advertisement
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Max Allegri geht mit Juventus Turin in das Finale der Champions League. Der Trainer will anschließend Gespräche mit dem Klub über seine Zukunft führen.

"Es hängt an beiden Parteien und noch haben wir nicht miteinander gesprochen", erklärte Allegri nach dem Gewinn des Scudetto. Noch ist er bis 2018 in Turin unter Vertrag, Gespräche sollen demnach doch bald stattfinden: "Wir setzen uns zusammen und entscheiden, was wir tun müssen."

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Ein Journalist hatte Allegri auf Worte von General Manager Giuseppe Marotta angesprochen. Dieser hatte angekündigt, dass eine gemeinsame Zukunft mit dem Trainer allein an Allegris Entscheidung hänge. Dieser ergänzt: "Ich bin glücklich hier."

Gleichwohl ist dem Trainer aber auch bewusst: "Juventus hat einen derart hohen Standard erreicht, dass es sehr schwierig wird, diesen Status beizubehalten. Wir müssen unsere Ideen vergleichen, wie wir das tun wollen."

Allegri ist seit Sommer 2014 Trainer von Juventus.

Alles zu Juventus Turin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung