Serie A, 21. Spieltag

Roma siegt dank Dzeko - Juve schlägt Lazio

Von SPOX
Sonntag, 22.01.2017 | 22:49 Uhr
Edin Dzeko hat gegen Cagliari getroffen
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Am 21. Spieltag hat die Roma dank Edin Dzeko gegen Cagliari gewonnen. Während der AC Milan gegen Napoli eine bittere Pleite einstecken musste, hat Juventus Lazio geschlagen.

AC Milan - SSC Neapel 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 Insigne (6.), 0:2 Callejon (9.), 1:2 Kucka (37.)

  • Unter der Woche war Diego Armando Maradona zu Gast beim Team von Maurizo Sarri. Dementsprechend war die anfängliche Motivation wohl zu erklären. Keine zehn Minuten dauerte es, bis Milan einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen musste. Für Lorenzo Insigne war es das bereits fünfte Tor gegen die Rossoneri. Gegen keine Mannschaft trifft er lieber.
  • Schon unter der Woche sahen sich die Hausherren in Turin einem zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen, in der Coppa konnten sie noch ausgleichen. Diese Hoffnung kam auch nach dem Anschlusstreffer durch Kucka vor der Pause wieder auf.
  • Die Milanisti liefen an und auch immer wieder in Konter. In seinem 50. Serie-A-Spiel konnte Gianluigi Donnarumma ein ums andere Mal eine Entscheidung zu Gunsten Napolis verhindern. Auf der anderen Seite traf Mario Pasalic nur die Latte.
  • Am Ende jedoch konnte Napoli sicher stellen, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und dafür zu sorgen, dass man seit zehn Ligaspielen ungeschlagen bleibt. Milan konnte nur eines der letzten zwölf Aufeinandertreffen mit den Partenopei gewinnen.

AC Chievo - AC Florenz 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Tello (18.), 0:2 Babacar (52./FE), 0:3 Chiesa (90.+4)

Juventus Turin - Lazio Rom 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Dybala (5.), 2:0 Higuain (17.)

  • Vor dem Spiel galt Juventus als klarer Favorit: Die Gastgeber sind im eigenen Stadion die vergangenen 26 Spiele ungeschlagen und hat keine der letzten 24 Serie-A-Partien gegen die Gäste aus Rom verloren. Dennoch war das Spiel noch nicht entschieden. Lazio hat selbst sechs der letzten acht Spiele gewonnen und hätte mit einem Sieg an die Spitze heran rücken können. Die Niederlage gegen Florenz steckt der Alten Dame noch in den Knochen - immerhin hatten die Turiner nur einen Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz.
  • Beide Teams gaben sich früh aggressiv, doch dann schlug Dybala per Volley eiskalt zu. Und schon strahlte Juve Dominanz und Selbstbewusstsein aus, Lazio kam überhaupt nicht ins Spiel. Es dauerte nicht lange, bis Higuain die Führung auf 2:0 ausbaute. Im Rest der ersten Halbzeit stabilisierte sich Lazio ein wenig und hatte sogar zwei Chancen, insgesamt wurde es aber deutlich ruhiger.
  • In der Pause hat Simone Inzaghi seinen Spielern wohl den Kopf gewaschen: Die Gäste machen plötzlich viel mehr Druck - das Match spielt sich vor allem in der Turiner Hälfte ab. Prompt spielte sich die Kontroverse des Tages ab: Asamoah schubste einen Lazio-Stürmer im Strafraum ins Aus, eigentlich ein Elfmeter. Gepfiffen wurde er jedoch nicht. Anschließend lockerte sich das Spiel, beide Teams hatten vielversprechende Angriffe, aus denen weder die Gäste, noch Juve etwas machen konnten.

FC Bologna - FC Turin 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Dzemaili (43.), 2:0 Dzemaili (83.)

FC Empoli - Udinese Calcio 1:0 (0:0)

Tor: Mchedlidze (82.)

Seite 1: Napoli siegt im San Siro - Juve schlägt Lazio

Seite 2: Inter siegt knapp - Rom empfängt Aufsteiger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung