Donnerstag, 20.10.2016

Juve: Marotta äußert sich zu Raiola

Juventus-Boss: "Raiola? Eine Hass-Liebe"

Paul Pogba wechselte im Sommer vom Serie-A-Klub zu Manchester United. Sein Transfer auf die Insel spülte Juventus die Rekordsumme von 105 Millionen Euro in die Kasse. Jetzt äußerte sich der Geschäftsführer der Bianconeri, Giuseppe Marotta, über das Verhältnis zu Mino Railo, dem Spielerberater des Franzosen.

"Mino Raiola? Man kann sagen, wir haben eine Hass-Liebe zu ihm. Selbst wenn er manchmal exorbitante Forderungen stellt, so arbeiten wir dennoch weiterhin mit ihm zusammen. Er ist eine seriöse Person und sagt immer offen seine Meinung", erklärte Giuseppe Marotta gegenüber dem italienischen Radiosender RAI.

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zudem verneinte der Juve-Funktionär jegliche Spekulationen über einen Zusammenhang von Pogbas Abgang und der Verpflichtung von Gonzalo Higuain. Der Argentinier wurde für im Sommer für 90 Millionen Euro von Ligakonkurrent Napoli verpflichtet.

"Wir hätten den Deal auch gemacht, wenn Pogba geblieben wäre, da wir in den vergangenen fünf Jahren, unter dem Management von Andrea Agnelli die finanziellen Grundlagen dafür geschaffen haben. Wir sind finanziell stark genug, um die Spieler holen zu können, die wir holen wollen", so Marotta weiter.

Alle Infos zu Juventus Turin

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.