ManCity: Bonucci wollte kommen

Soriano: Bonucci wollte in die Premier League

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 18:01 Uhr
Laut Ferran Soriano soll Leonardo Bonucci in die Premier League gewollt haben
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Leonardo Bonucci ist bei Juventus nicht mehr wegzudenken. Seit mittlerweile mehr als sechs Jahren steht er in der Innenverteidigung des Serie-A-Klubs. Im Sommer wurde er jedoch mit einem Abgang zu Manchester City in Verbindung gebracht. Medienberichten zufolge, soll der Klub aus der Premier League versucht haben, den 29-Jährigen mit einer Ablösesumme von 60 Millionen Euro ins Etihad Stadium zu locken.

ManCity-Geschäftsführer Ferran Soriano äußert sich nun beim katalanischen Radiosender RAC1 zu den Gerüchten und betont, dass das Interesse an einem Transfer vom Spieler ausgegangen sei: "Aktuell gibt es viele Spieler, die unter Pep spielen wollen. Bonucci hat uns deshalb angerufen."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach der erhaltenen Anfrage von Bonucci habe sich Soriano beim Sportdirektor von Juventus, Giuseppe Marotta, gemeldet. "Und der hat mir gesagt, dass sie ihn nicht verkaufen wollen. Damit war die Geschichte erledigt", erklärt der 49-Jährige abschließend.

Leonardo Bonucci im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung