16-jähriger Moise Kean soll gebunden werden

Juve bereitet Profivertrag für Moise Kean vor

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 16:25 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will Riesentalent Moise Kean unbedingt halten und bereitet für den 16-Jährigen nach Goal-Informationen ein lukratives Vertragsangebot vor, um Interessenten wie Manchester City oder Arsenal abzuwimmeln.

Der italienische U17-Nationalspieler, der als Sohn ivorischer Eltern in Vercelli geboren wurde, gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente in Europa und machte bislang in den Jugendmannschaften der Alten Dame auf sich aufmerksam, wobei er in fünf Spielen in dieser Saison fünf Tore erzielte.

Obwohl Kean bereits im Februar diesen Jahres seinen 16. Geburtstag feierte, konnte er sich mit den Bianconeri noch nicht auf einen Profivertrag verständigen. Dies soll nun aber schnellstens nachgeholt werden.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN

Nach Goal-Informationen trifft sich Generaldirektor Beppe Marotta in den kommenden Wochen mit Berater Mino Raiola, um für den Durchstarter in der Mannschaft von Massimiliano Allegri eine lukratives Vertragsangebot vorzulegen.

Bislang zogen sich die Verhandlungen hin, nachdem Raiola eigentlich eine Leihe seines Klienten nach Portugal oder in die Niederlande forciert hatte, damit Kean in einer europäischen Liga regelmäßige Spielpraxis bekommt.

Nachdem Kean mittlerweile aber auch von Profi-Coach Allegri berücksichtigt wurde und sowohl gegen Udinese als auch gegen Lyon auf der Bank Platz nehmen durfte, könnte Raiola zu einem Umdenken bewegt worden sein.

Moise Kean im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung