Ehefrau Wanda Nara: Icardi bleibt "100 Prozent"

Von SPOX
Mittwoch, 19.10.2016 | 21:01 Uhr
Lqaut seiner Frau, bleibt Mauro Icardi Inter Mailand treu
Advertisement
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Serie A
Benevento -
Neapel
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Nachdem sich Inter Mailands Kapitän Mauro Icardi öffentlich mit den Ultras der Curva Nord angelegt und ihnen in seinem Buch mit "100 argentinischen Verbrechern" gedroht hat, ist sich seine Ehefrau und Managerin trotzdem sicher, wie die Zukunft des Argentiniers aussehen wird.

"Er wird Inter nicht verlassen, er wird zu 100 Prozent bleiben. Er ist und bleibt der unumstrittene Kapitän", sagte Wanda Nara dem Corriere delle Serra. Die Ultras des kriselnden italienischen Klubs verlangten zuletzt, Icardi solle die Kapitänsbinde abgeben, denn er sei "nicht unser Kapitän und wird es nie sein".

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nachdem Icardi erst kürzlich seinen Vertrag bei Inter bis 2021 verlängerte, feierten die Fans zuletzt sogar einen verschossenen Elfmeter während der Niederlage im Spiel gegen Cagliari (1:2). Über die Reaktion der Fans war seine Ehefrau entsetzt: "Mauro ist eine sehr coole Person, er fühlt keinen Druck. Aber gegen Cagliari hat er einen Elfmeter verschossen. Ich habe fast geweint. Nicht wegen seines Fehlers, sondern wegen der Reaktion des Publikums. Ich habe es noch nie erlebt, dass das San Siro einen Spieler bejubelte, der einen Elfer verschoss."

Ein Wechsel im Winter?

Im neuen Vertrag des Argentiniers ist neben der Gehaltserhöhung auch eine Ausstiegsklausel für ausländische Klubs festgeschrieben. Für knappe 110 Millionen Euro Ablöse wäre es für Icardi möglich, zu wechseln. "Er hatte die Möglichkeit, Inter im Sommer zu verlassen, hat sich aber für einen Verbleib entschieden. Er will keinen kompletten Neustart", sagte sie.

Mauro Icardi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung