Fussball

"Juve zieht nicht die Higuain-Klausel"

Von SPOX
Aurelio De Laurentiis will Higuain in Napoli halten
© getty

Der italienische Meister Juventus Turin hat offenbar Abstand von einer Verpflichtung des letztjährigen Serie-A-TIM-Torschützenkönigs Gonzalo Higuain vom SSC Neapel genommen. Das bestätigte der Präsident der Süditaliener, Aurelio De Laurentiis, am Montag.

"Der Sportchef von Juventus, Beppe Marotta, hat mir mitgeteilt, dass sie nicht die Klausel in Höhe von 94 Millionen Euro für Higuain ziehen werden. Kein Klub hat diese Summe bislang geboten. Das ist nur Müll, den die Medien ständig verbreiten. Juventus ist schlau und sie haben verstanden, dass sie es nicht tun können. Es wäre ein verlorener Kampf."

Verfolge Higuain in Italien ab Sommer live auf DAZN!

Nach Informationen von Goal hatte sich Juve mit dem Stürmer bereits auf einen Vierjahresvertrag geeinigt, durch den er sieben Millionen Euro im Jahr hätte verdienen können. Doch die hohe Ausstiegsklausel von 94 Millionen Euro schreckt die Alte Dame wohl nun ab.

Zuvor hatten die Neapolitaner dem Liga-Rivalen bereits mitgeteilt, nicht von der geforderten Summe abweichen zu wollen und Verhandlungen erst aufzunehmen, sollte Juve das geforderte Geld bieten.

Gonzalo Higuain im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung