Leonardo Bonucci bald unter Jose Mourinho?

Medien: United heiß auf Bonucci

Von SPOX
Sonntag, 19.06.2016 | 10:21 Uhr
Abwehrspieler Leonardo Bonucci soll bei Manchester United hoch im Kurs stehen
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Verlässt Leonardo Bonucci Juventus Turin nach der EM 2016? Einem Medienbericht zufolge soll der Verteidiger in der Premier League hoch im Kurs stehen. Besonders Manchester United scheint großes Interesse am Italiener zu haben.

Wie der Daily Star berichtet, sucht Jose Mourinho auch nach der Verpflichtung von Eric Bailly, der für 38 Millionen Euro von Villarreal verpflichtet wurde, nach Verstärkung für die Verteidigung. Demnach wolle der Portugiese einen Innenverteidiger mit großer Erfahrung. Bonucci, 29, wäre somit ein entsprechender Kandidat.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Der Italiener hatte zwar erst vor einem Jahr seinen Vertrag bei Juventus bis 2020 verlängert, aber offenbar soll United bereit sein, mehr als 30 Millionen Euro an Ablöse zu zahlen. Zuletzt wurde jedoch spekuliert, dass die Alte Dame eher mit der doppelten Summe rechnen solle, um den Abwehrchef ziehen zu lassen.

Neben den Red Devils sollen auch zwei weitere Premier-League-Klubs interessiert: Sowohl der FC Chelsea, bei dem Bonuccis Ex-Vereins- und aktueller Nationaltrainer Antonio Conte das Ruder übernehmen wird, als auch Manchester City könnten beim Rennen um den Abwehrspieler teilnehmen.

Letztere scheinen besonders motiviert, da zuletzt eine geplante Verpflichtung von Aymeric Laporte (Athletic Club) an dessen Vertragsverlängerung im Baskenland gescheitert war. Wunschkandidat der Skyblues bleibe jedoch John Stones von Everton.

Leonardo Bonucci im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung